Kirchengeländer

Inklusion - das sind viele kleine Schritte

22.07.2019

„Behindert ist man nicht – behindert wird man“ – wer mit einem Handicap lebt, kann ein Lied davon singen. Da ist die Schrift zu klein, um richtig lesen zu können. Da sind die Worte zu schwer, um zu verstehen. Da hindern Stufen den problemlosen Aufgang. Da fehlt eine Toilette vor Ort. Da gibt es so viele kleine Dinge, die nötig sind, damit Menschen teilhaben können an unserer Gesellschaft. In unserer Kirchengemeinde sind wir an der Schifferkirche in den vergangenen Monaten viele kleine Schritte gegangen, um Inklusion leben zu können: Eine Beleuchtung ermöglicht jetzt auch im Dunkeln den Weg zur Kirche gut finden zu können. Eine handicapgerechte Toilette konnte dank der Stiftung Mensch in unmittelbarer Nähe zur Kirche verwirklicht werden. Und jetzt haben wir auch ein Geländer an den Stufen zur Schifferkirche!

Dank eines Hinweises einer treuen Kirchengängerin aus Arnis wurden wir darauf aufmerksam gemacht, wie schwierig es sein kann, die Schifferkirche vom Norden her zu betreten – das geschieht im Sommer, wenn wegen der hohen Temperaturen der Südeingang verschlossen bleibt. Jetzt ist es möglich, die Stufen am Geländer fassend zu bewältigen. Wir freuen uns sehr! Wieder ein kleiner Schritt zur Inklusion! Danke für die Aufmerksamkeit – denn das ist das Wichtigste: Dass wir aufmerksam bleiben und spüren, was der Nächste, die Nächste brauchen könnte – und das dann tun!

                                                                                                                                             NJö