Kirchengemeinderat

Am 27. November 2016 wurde ein neuer Kirchengemeinderat gewählt. Neben dem Pastor gehören zum KGR Kappeln:

Tanja Banneck (48), Krankenschwester: „Ich möchte mich insbesondere für Senioren-, Kinder- und Jugendarbeit einsetzen.“

Dr. Frederike Hübner (48), Rechtsanwältin: „Als neues Mitglied im Kirchengemeinderat freue ich mich, mitentscheiden zu können und Verantwortung zu tragen.“

Gunther Hoeschen (49), Unternehmensberater: „Ich freue mich auf die vielfältigen Aufgaben in der Gemeinde.“

Jürgen Kießling (70), Sanitärmeister, Rentner: „Mein Augenmerk liegt auf den Gebäuden und deren Unterhaltung.“

Regina Kölln (64), Rentnerin: „Mein Herz schlägt für die Gemeindearbeit und die Kirchenmusik. Außerdem ist mir die Zusammenarbeit mit der Ellenberger Gemeinde wichtig.“

Heike Nissen (56), Bäuerin: „Ich gestalte seit einigen Jahrenden Kindergottesdienst mit. Neu für mich wird in den nächsten Jahren die Mitarbeit im Friedhofsausschuss sein.“

Magrit Tange (60), Geschäftsfrau: „Ich mich freue im Friedhofsausschuss mitzuarbeiten, da mir der wunderschöne Friedhof sehr am Herzen liegt.“

 

Neben den im letzten Jahr gewählten Mitgliedern des Kirchengemeinderates wurde ein Mitglied in den KGR berufen:

Jens Raube (36), Erzieher, Bootsbauer: „Ich freue mich auf die Herausforderung und das Miteinander im neuen KGR, und werde mich für eine produktive und kreative Zusammenarbeit einsetzten.“

Die neuen Kirchenvorsteherinnen und Kirchenvorsteher wurde am 15. Januar feierlich in ihr Amt eingeführt. Am darauf folgenden Wochenende trafen sie sich zu einer Außentagung in Bünsdorf am Wittensee. Unter der Leitung von Pastor Dietrich Waack (Gemeindeentwicklung im Kirchenkreis) ging es um das sich Kennenlernen, Ziele für den und Aufgaben des KGR. Spaß und Spiel kamen auch nicht zu kurz. Es war eine sehr intensive Erfahrung und eine gute Grundlage für die gemeinsame Arbeit in den nächsten Jahren.

Die Besetzung der Ausschüsse und die Beauftragungen werden wir darstellen, wenn alle Ausschüsse ihre Arbeit aufgenommen haben.