Ausstellung Sudschiff

Andacht zum Holocaustgedenktag und Ausstellung über Luther und Judentum

26.01.2017

Am Freitag, dem 27. Januar 2016, um 18.30 Uhr, laden die Kirchengemeinde Schleswig und der Kirchenkreis Schleswig-Flensburg aus Anlass des Holocaustgedenktages zu einer Andacht ein, in der der Opfer des nationalsozialistischen Terrors gedacht wird.

Sie wird gestaltet von Pröpstin Johanna Lenz-Aude, P. i. R. Joachim Liß-Walther, Kirchengemeinderat Jürgen Radermacher und Pastor Joachim Thieme-Hachmann.

Gleichzeitig wird nach dieser Andacht auch eine Doppelausstellung eröffnet. Zum einen ist in der Schleswiger Kathedrale die Wander-Ausstellung „Ertragen können wir sie nicht - Martin Luther und die Juden“ zu sehen.

 Die vom Referat für jüdisch-christlchen Dialog der Nordkirche erarbeitete Ausstellung setzt sich im Jubiläumsjahr der Reformation kritisch mit Luthers Positionen zum Judentum und seinen Nachwirkungen im Protestantismus auseinander. Als Gegengewicht zu dem historischen Rückblick zeigt  in eine zweitem Ausstellungsteil Bilder der Hamburger Photographin Fesche-M. Cordes „Jüdisches Leben in Norddeutschland heute“.

Die Organisatoren der Ausstellung haben auch ein interessantes Begleitprogramm zusammengestellt.

Sonntag, 29. Januar      

10 Uhr Gottesdienst   P. Thieme-Hachmann

11.30 Uhr Matinee: Martin Luther und die Juden Propst i. R. Dietrich Heyde

Mittwoch. 1. Februar       19.00 Uhr Kirchenkreisverwaltung, Norderdomstr. 15

Ein bedeutender Zeitgenosse Luthers: Josel von Rosheim - „der gemeinen Judischheit Befehlshaber in Teutschland“

Pastor i. R. Joachim Liß-Walther

Dienstag, 7. Februar   19.00 Uhr  Kirchenkreisverwaltung, Norderdomstr. 15

Jüdisches Leben im Norden Viktoria Ladyshenski, Geschäftsführerin der Jüdischen Gemeinde Kiel und Region

Sonntag, 19. Februar   17.00 Uhr 

Die christlich-jüdische Begegnung in Deutschland:  - Dialog und Zusammenarbeit aus

jüdischer Sicht

Vortrag und Gespräch - Rabbi Jona Simon (Oldenburg/ O.)