HansBruggemann klein
Hans Brüggemann mit Tanja Ehrichsen und Kai Boysen.

Hans Brüggemann im Schleswiger Dom

Schleswiger Speeldeel 26.04.2017

Die plattdeutsche Tragödie "Hans Brüggemann" von Hans Ehrke wird am Samstag, 27. Mai, um 19.30 Uhr im Schleswiger Dom aufgeführt.

Karten ab 11,50 Euro gibt es unter https://schleswiger-speeldeel-webshop.comfortticket.de

Zum Inhalt: Während Martin Luther seine Thesen und Reformpläne verteidigt, steht der große Schnitzer Hans Brüggemann kurz vor der Vollendung seines wohl größten Werkes, dem Brüggemann-Altar.

Getrieben von der Suche nach Wahrhaftigkeit, Perfektion und künstlerischer Freiheit, verteidigt Hans Brüggemann sein Werk gegen die Intrigen und Vorschriften der allmächtigen katholischen Kirche. Diese fordert ein Wunderwerk, welches das gemeine Volk vor den Irrlehren Luthers bewahren soll.

Brüggemann jedoch verfolgt das Ziel, die Wirklichkeit und Wahrheit darzustellen. Hierbei stehen ihm die Gesellen Johann von Groningen und Peter Wahn helfend, aber auch kritisch betrachtend, zur Seite.

Die wichtigste Stütze in einem Leben ist jedoch seine Geliebte Düweke Engel, die gleichzeitig Geliebte als auch Inspiration und Motivation für Brüggemanns Schaffen ist. Sie ist es, die den Meister immer wieder neu inspiriert und deren Leben er in der Gestalt der Eva in das Zentrum seines Altars stellen will. Hieran entspinnt sich dann der Anlass für Streit, Verdammung und Schuld.

Selbst eine Anklage des Probstes Berenth übersteht Brüggemann mit Hilfe und Unterstützung des „Verbidders“ Wulf von Pogwisch. 

Nachdem jedoch die beiden verschlagenen Mönche Jannis und Marten feststellen, welche Absichten Meister Brüggemann verfolgt, benutzen sie die unwissende Geliebte Brüggemanns als Werkzeug gegen diesen.

Vom vermeintlichen Weihwasser geblendet, kann der Meister sein Werk nicht mehr sehen und muss, am Ende erblindet, wie ein Kind von der eigenen Mutter an der Hand geführt werden.

Unter der Regie von Lutz Schnoor spielen Dirk Boysen, Kai Boysen, Simon Clausen, Dietrich Dippel, Tanja Erichsen, Rune Hansen, Gerhard Hoppmann, Erika Larssen, Hartwig Petersen und Peter Philipp. Hinter den Kulissen wirken Georg Funk (Technik), Ingeborg Grimm (Kostüme), Tanja Wohler (Requisite und Maske), Lutz Schnoor (Bühnenbild) und Roswita Stoschus (Souffleuse).