Roter Konig Ausschnitt I

Luther und der rote König: Uraufführung in Ribe

27.03.2017

Am kommenden Wochenende werden der Schleswiger Domchor und die Domkantorei Schleswig das Oratorium "Luther und der rote König" in Ribe uraufführen. Es ist das erste von fünf Konzerten.

Der Schleswiger Komponist Björn Mummert hat das Oratorium im Auftrag der Kirchengemeinde als Beitrag zum Reformationsjubiläum komponiert.

Das Oratorium erzählt von der Freundschaft zwischen Martin Luther und dem im Exil lebenden König Christian II. Immer wieder besucht dieser mit seiner Frau Elisabeth Wittenberg, um das lutherische Gedankengut nach Dänemark zu tragen. Inspiriert durch Luthers Arbeit übersetzt er das Neue Testament ins Dänische. König Friedrich regiert das Land zu dieser Zeit von Schleswig aus. Christian versucht mit Eifer die Krone Dänemarks zurückzuerlangen. Es gelingt ihm nicht, dennoch wird Dänemark das erste Land, das offiziell „lutherisch“ ist.

Das Projekt ist als deutsch-dänische Zusammenarbeit angelegt, daher wirken nicht nur dänische Solisten mit, sondern das Werk wird neben Ribe auch in Løgumkloster und Sonderburg aufgeführt. In Deutschland wird es in Meldorf und am 11.06. im Schleswiger Dom zu hören sein.

Von der Uraufführung in Ribe wird es einen Konzertmitschnitt geben, der käuflich erworben werden kann.

Alle Konzerttermine sowie weitere Informationen zum Oratorium "Luther und der rote König" finden Sie hier:

Luther und der rote König