Static evangelisch de 2

Woche 6: Für die Wahrheit streiten

Mal ehrlich! 7 Wochen ohne lügen 06.04.2019

Mal ehrlich! Das ist richtig schwer: Wissen, wo man steht, sich der Diskussion stellen, Argumente für die eigene Position haben und die der anderen respektieren.

Ich habe Hochachtung vor Gästen in Talk-Runden im Fernsehen oder auf dem Podium. Sie finden Worte, um ihre Positionen und Wünsche zu formulieren, haben Argumente, setzen sich kritischen Fragen und Gegenargumentationen aus. Wenn es Themen sind, die mich richtig interessieren, die wichtig für die Lebenssituationen von Menschen sind (Geflüchtete, Klimaschutz, Arbeitswelt), dann würde ich in diesen Runden wohl entweder vor lauter Ärger verstummen oder richtig ausflippen und damit alle Regeln von gleichberechtigter Redezeit sprengen.

Diese Woche hören wir wie Paulus auf dem Areopag in Athen (Apg 17) sich mitten unter die Menschen begibt, die unterschiedliche Götter verehren. Er begibt sich dorthin, wo die Menschen sind, beschäftigt sich mit dem, was diese MEnschen erleben und kennen. Dann erzählt er ihnen von dem "unbekannten Gott", von dem Gott, an den er selbst glaubt, erzählt von dem, was seinem Leben Sinn und Bestimmung gibt. Einige diskutieren mit ihm, andere lachen ihn aus, ein paar sind berührt.

Eine bewunderswerte Eigenschaft von Paulus. Mal ehrlich! Wann reden wir über das, was unserem Leben Sinn gibt, über das, was wir für unsere BEstimmung und für die BEstimmung der Welt halten? Und wie würdest du dafür streiten? Wie bringst du dich ein in unsere Welt, in der Konsum- und Schönheits zu einem neuen Götter(kult) geworden ist?

Reden und Reden lassen. Klar und pointiert und klug, und vor allem ehrlich. Gar nicht leicht!

Eine Andacht mit Klaviermusik zum Wochenthema gibt es immer Mittwochs um 18:30 Uhr in der Kirche. Du bist herzlich willkommen