Maske Kirchentur

Gemeinde leben in der Corona-Pandemie

"Wir machen das Beste draus" 31.07.2020

Innere Nähe und äußerer Abstand

Für die Gottesdienste und Trauerfeiern in der Versöhnungskirche gilt: nur 40 Plätze, wegen des Abstandsgebotes. Beim Betreten und Verlassen der Kirche muss ein Mund-Nasen-Schutz getragen werden. Singen ist nicht gestattet, und aus Sicherheitsgründen wird auf die Feier des Abendmahles verzichtet. Aber Musik erklingt, der Kirchraum kann wirken und die Kraft von Gottes Wort.

Für das Albertinenstift gilt nach wie vor das Betretungsverbot - so feiern Pastor Dr. Kapust und Pastorin Wierk weiterhin per Lautsprecher Gottesdienst im dortigen Innenhof bzw. im Laubengang. Begleitet von Sven Rösch am Akkordeon kann darußen sogar gesungen werden.

Auch im Konfirmandenunterricht gilt das Abstandsgebot - die Jugendlichen kennen es längst aus der Schule. Zudem werden auch die sozialen Medien in das Unterrichtsgeschehen eingebunden, mithilfe der KonApp der Deutschen Bibelgesellschaft.

Auch Taufen können gefeiert werden - sprechen Sie uns gerne an!