IMG 2361

Voraussetzungen für die Teilnahme am Gottesdienst

13.05.2020

Schutzmaßnahmen und Rahmenbedingungen

Schutzmaßnahmen


  • Die Teilnahme von Personen mit Fieber oder Symptomen einer Atemwegserkrankung (respiratorische Symptome jeder Schwere), von Personen, die mit COVID 19 infiziert oder an COVID 19 erkrankt sind, ist nicht zulässig. Ebenso dürfen keine Personen teilnehmen, die vom Gesundheitsamt als Kontaktperson der Kategorie I eingestuft wurden oder Kontaktpersonen der Kategorie II (Kontakt zu COVID-19-Fall innerhalb der letzten 14 Tage mit weniger als 15 Minuten face-to-face-Kontakt).


  • Gemäß Landesverordnung § 7 Abs. 3 Nr. 1 SARS-CoV-2BekämpfVO dürfen maximal 32 Personen den Gottesdienst besuchen.

    Kontaktdaten (Name und Telefonnummer) sind anzugeben, um im Bedarfsfall die Infektionskette nachvollziehen zu können.

    Es sind nur die mit grünem Band gekennzeichneten Sitzplätze zu belegen, nach Einweisung durch die Küster.



  • Der Mindestabstand von 1,5 Metern ist jederzeit einzuhalten.

  • Bis zur Einnahme und nach Verlassen des Sitzplatzes haben die Besucher*innen eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen.

  • Im Kirchenvorraum ist ein Handdesinfektionsmittelspender sichtbar aufgestellt Jede/r Teilnehmer*in muss sich vor Betreten des Kirchraumes die Hände nach den Empfehlungen des RKI desinfizieren.

  • Aufgrund des erhöhten Infektionsrisikos beim gemeinsamen Singen entfällt der Gemeindegesang.

  • Auf die Feier des Abendmahls im Gottesdienst wird bis auf weiteres verzichtet, da hier die Gefahr der Infektion besonders groß ist.

  • Nach dem Ende des Gottesdienstes verlassen die Teilnehmer*innen die Kirche reihenweise geordnet unter Einhaltung der Abstandsregelung durch die Kirchtür. „Versammlungen“ auf dem Kirchplatz sind untersagt.


Wir bitten Sie die sonst üblichen Sicherheitsmaßnahmen (Niesetikette, möglichst wenig anfassen usw) zu beachten.