Gesprächskreis für Trauernde

"....und dann wurde alles anders, nichts war mehr wie bisher."

So oder ähnlich beginnen Schilderungen Trauernder. Nach dem Tod eines/einer Angehörigen wird das Leben aus der gewohnten Bahn gerissen, bisher Selbstverständliches kostet Mühe und Ermutigungen berühren nicht.
Trauernde ziehen sich zurück und/oder machen die Erfahrung, dass es anderen schwer fällt ihnen "normal" zu begegnen. "Seitdem mein Mann nicht mehr lebt, geht mir meine Nachbarin aus dem Weg" so eine Witwe über ihre langjährige Bekannte.

In unserer Arbeit begegnen wir Trauernden, erleben ihre Traurigkeit, das Auf und Ab ihres Befindens, hören ihre Fragen, spüren ihre Sehnsucht nach einem Leben-Können trotz des Verlustes.

Wir möchten Trauernde einladen zu einem Beisammensein, in dem alles Raum und Zeit findet, über das zu reden und zu schweigen, was den Alltag in der Trauer und dem Alleingelassensein bestimmt.

Dörte Bartenstein, Dipl.Pädagogin, System.Beraterin und Trauerbegleiterin und Wilfried Deuermeier, Trauerbegleiter, leiten die Nachmittage. Diese finden jeweils am letzten Donnerstag von 16.00 bis 17.30 Uhr in der Lutherstr.4 in Schleswig statt.

Bei Fragen setzen Sie sich gerne mit dem Ambulanten Hospizdienst in Verbindung.

Termine:

Jeweils der letzte Donnerstag im Monat von 16.00 - 17.30 Uhr

Kontakt:

Ambulanter Hospizdienst Kirchenkreis Schleswig-Flensburg
Lutherstr. 4, 24837 Schleswig
Tel.: 0 46 21 - 99 17 21
(Bürozeiten: Montags und donnerstags 9.00 bis 11.00 Uhr sowie mittwochs 14.00 bis 16.00 Uhr)