Kerze Foto Pixabay Myriam Zilles

Anschlag in Hamburg: In Gedanken und Gebeten bei den jüdischen Geschwistern

07.10.2020

Der Angriff vor einer Hamburger Synagoge am letzten Sonntag (4.10.2020) sorgt auch im Ev.-Luth. Kirchenkreis Schleswig-Flensburg für Entsetzen.

Pröpstin Carmen Rahlf sagt: „Dieser Anschlag ist bedrückend, beschämend und niederträchtig. Auch wenn es sich um eine Einzeltat handelt, können wir nicht leugnen, dass sie vor einem Hintergrund in unserem Land geschehen ist, in dem antisemitischen Gedankengut und eine verächtliche Haltung noch immer und immer wieder präsent sind. Wir im Ev.-Luth. Kirchenkreis Schleswig-Flensburg wollen alles dafür tun, uns dieser Haltung entgegenzustellen und solche Taten zu ächten.“