Z F D2019
Quelle: www.ziviler-friedensdienst.org

Ausstellung in Flensburg: 17 Plakate über Zivilen Friedensdienst in aller Welt

14.03.2019

In der Flensburger Nikolaikirche findet von Aschermittwoch (06. März) bis Palmsonntag (14. April) eine sehr sehenswerte und anregende Ausstellung des ZFD statt: "Wir scheuen keine Konflikte" - 17 Plakate über Zivilen Friedensdienst in aller Welt.

Suche Frieden und jage ihm nach“ (Ps. 34.15)

Was bedeutet die „Jahreslosung“ der Kirchen 2019 für uns als „offene Kirche“?  Darf sie angesichts der Weltlage eigentlich nur „persönlich, privat“ verstanden werden, wie es im Zusammenhang des Psalms durchaus möglich wäre? Die Suche nach Frieden für mich selbst, mit mir selbst und im persönlichen Umfeld ist sicher eine wesentliche Voraussetzung dafür, mich nach Möglichkeit für Frieden in Gesellschaft und Politik sowie Frieden zwischen Völkern und Staaten überall auf der Welt einzusetzen. Das gilt insbesondere für Menschengemeinschaften, wie z.B. eine Kirchengemeinde.


Die Ausstellung

"Dem Frieden die Hand reichen heißt, mehr Träume zu haben, als die Wirklichkeit zerstören kann."

Zur Ermutigung findet in der Flensburger Nikolaikirche von Aschermittwoch (06. März) bis Palmsonntag (14. April) eine sehr sehenswerte und anregende Ausstellung des ZFD  statt:

"Wir scheuen keine Konflikte"
17 Plakate über Zivilen Friedensdienst in aller Welt.

Ort: St. Nikolai-Flensburg – offene Kirche für die Stadt, Am Südermarkt in Flensburg.
Öffnungszeiten: Täglich von 9:00 – 18:00 Uhr


Ziviler Friedensdienst

Ziviler Friedensdienst „ist ein Programm für Gewaltprävention und Friedensförderung in Krisen- und Konfliktregionen. Neun deutsche Friedens- und Entwicklungsorganisationen führen den ZFD gemeinsam mit lokalen Partnerorganisationen durch. Der ZFD wird von der Bundesregierung gefördert.“ 

„Seit Gründung des Zivilen Friedensdienstes 1999 arbeiteten mehr als 1.300 internationale ZFD-Fachkräfte in über 60 Ländern. Im Jahr 2018 waren rund 300 Fachkräfte im Einsatz: etwa 120 in Afrika, je knapp 60 in Lateinamerika und in Asien, rund 40 im Nahen Osten und etwa 20 in Europa. Derzeit engagieren sich rund 300 internationale ZFD-Fachkräfte in 42 Ländern.“ www.ziviler-friedensdienst.org/de/zahlen-fakten

Alle Plakate der Ausstellung sind als „web-Ausstellung“ auf www.ziviler-friedensdienst.org verfügbar und können als PDF heruntergeladen werden. Im Großformat können sie für Ausstellungszwecke kostenfrei beim ZFD erworben werden.