Wolfgang John Lydia Cyriaque Loko und Andrea Stoltenberg
Wolfgang John, Yaovie Cyriaque Loko und Partnerin Lydia und Andrea Stoltenberg

Deutschland wird bunter

10.04.2017

Ehrenamtliche in der Jugendarbeit setzen sich mit Interkulturalität auseinander

Am 1. April trafen sich 52 Jugendliche aus der evangelischen Jugendarbeit zu einem Fortbildungstag im Jugendhaus Friedom in Schleswig.  Das Kirchenkreisjugendwerk hatte zum dem Thema „Verschieden und doch gleich“ eingeladen. Nach einem Eröffnungsvortrag von Pastor Axel Matyba, Referent für den christlich-islamischen Dialog, nahmen die Jugendlichen an verschieden Workshops teil.

Die Themen Diskriminierung, Islam und Christentum, Rassismus, Werte, Ehre und Moral wurden in den Workshops interaktiv vermittelt. Die Referenten-Teams setzten sich interkulturell zusammen. Menschen mit Migrationshintergrund oder geflüchtete Menschen berichteten von ihren Erlebnissen.

Ebenso wurde die Situation von geflüchteten Menschen im Dschungel der deutschen Bürokratie dargestellt. Eine Gruppe von Jugendlichen entwarf Ideen für Begegnungsveranstaltungen und interreligiösen Austausch, die in diesem oder nächsten Jahr umgesetzt werden. Kochen, Hennabemalung, Trommeln und Interkulturelle Spiele rundeten das bunte Programm ab.

Viel Lebensfreude und Rhythmus brachten die Trommler Yaovie Cyriaque Loko und Partnerin Lydia mit. Ihr Statement „Wir sind eine Welt, egal woher du kommst, wird sind eins“ begeisterte ebenso wie ihre musikalische Darbietung. Eine Schleswiger Familie sorgte mit einem orientalischen Büffet mit vielen wunderschön hergerichteten Speisen für das leibliche Wohl.

Diakonin Andrea Stoltenberg, die gemeinsam mit JugendwartInnen aus dem gesamten Kirchenkreis diesen Tag organisiert hat, freute sich über viele positive Rückmeldungen. Eine der Teilnehmerinnen zog das Resümee: „Mir ist jetzt klar, wie verschieden die Menschen sind, die wir alle mit dem Begriff „Flüchtlinge“ unter einen Hut stecken.“