Gebet bers Meer aus Neukirchen nach Vanuatu

Gebete übers Meer – aus der Südsee nach Schleswig-Flensburg und zurück

26.02.2021

Vanuatu – bei diesem wohlklingenden Namen denken viele zuerst an Traumstrände, Sonne und Urlaub in der Südsee, exotische Fische und Korallen.

Aber das Südseearchipel Vanuatu bietet nicht nur eitel Sonnenschein, sondern es gibt auch düstere Seiten: Kein Land der Welt ist durch die Folgen des Klimawandels und durch Naturkatastrophen, wie Wirbelstürme und Erdbeben, stärker gefährdet. Und die Statistik sagt, dass in Vanuatu die meisten Gewalttaten gegen Frauen im gesamten pazifischen Raum begangen werden.

Vanuatu steht in diesem Jahr im Mittelpunkt des Weltgebetstages – der Bewegung, in der sich Frauen aus mehr als 120 Ländern immer am ersten Freitag im März konfessionsübergreifend engagieren. Die Kernidee seit über 100 Jahren: Frauen aus einem Teil der Welt bereiten einen Gottesdienst vor für Menschen auf dem gesamten Globus.

Auch Frauen aus Kirchengemeinden im Kreis Schleswig-Flensburg sind 2021 dabei – wegen der Coronabeschränkungen allerdings auf andere Weise als in den Vorjahren. Die Koordinatorin Claudia Niklas-Reeps vom Frauenwerk Schleswig-Flensburg berichtet: „Am Anfang der Vorbereitungen waren viele mutlos, wollten absagen. Werkstätten per Zoom brachten dann die Wende: Motivation statt Lähmung und eine Haltung `jetzt erst recht.´“

Zur Vorbereitung des Weltgebetstages hat Claudia Niklas-Reeps mit einem 15-köpfigen Team neun Videowerkstätten für über 50 Frauen vorbereitet. Zum Teil haben Teilnehmerinnen online-Konferenzen erstmals kennen- und schätzen gelernt, setzen sie jetzt ein, um mit Kindern und Enkeln in Kontakt zu bleiben und um die Weltsgebetstage im Schneeballprinzip in den Gemeinden vorzubereiten. Besonders bei der Werkstatt war, online miteinander zu kochen. Eindrücklich auch, dass die Ehrenamtlichen Pastorin Simone Schulze-Kösterke aus Flensburg-Weiche als Interviewpartnerin gewinnen konnten. Sie hat Vanuatu als Praktikantin bereist und konnte so aus erster Hand berichten - zum Beispiel davon, wie freundlich sie empfangen wurde oder von einem Nationalgetränk, das sie zur Begrüßung probieren musste und das einfach nur scheußlich schmeckte.

Als Motto des diesjährigen Weltgebetstages haben die Frauen aus Vanuatu einen Abschnitt aus der Bergpredigt Jesu ausgewählt. Sie fragen „Worauf bauen wir? Steht mein Leben auf Felsen als sicherem Grund oder ist es auf Sand gebaut?“ Weltweit nehmen Menschen Anteil am Leben in Vanuatu, an ihrer Freude über die Schöpfung und an ihren Nöten angesichts des schnell steigenden Meeresspiegels. Klimagerechtigkeit ist hier wie dort ein wichtiges aktuelles Thema.

Ergebnis der Vorbereitungs-Werkstätten: Ein großer bunter Strauß an kreativen Ideen, wie der Weltgebetstag in Corona-Zeiten gefeiert werden kann. In vielen Gemeinden packen Frauen Tüten mit Texten, Länderköstlichkeiten aus Vanuatu, Samentüten und Andachten für zuhause, um sie in die Häuser zu verteilen oder zur Abholung bereit zu stellen. Frauen anderer Gemeinden gestalten ein Schaufenster, nehmen Online-Andachten auf, laden ein zum Draußen-Gottesdienst am Meer im Glücksburger Quellental, zum Spaziergang oder zum Gottesdienst per Zoom.

Eine besondere Aktion: Der Aufruf zum #gebetuebersmeer. Claudia Niklas-Reeps sagt: „Wir haben die Ostsee vor der Tür und Sandra Limke aus Quern hatte eine super Idee: Wir laden Menschen ein, sich mit den Frauen in der Südsee zu verbinden, indem wir Gebete übers Wasser schicken.“ Zum Start der Aktion haben Claudia Niklas-Reeps und Sandra Limke eine Videoandacht am Ostseestrand in Neukirchen aufgenommen. Nun rufen sie die Menschen auf, sich an einen See oder das Meer zu stellen, ein Gebet übers Meer zu schicken und davon ein Video oder ein Foto mit #gebetuebersmeer zu posten. „Das ist eine Form in Zeiten von Corona, die schon jetzt, zwei Wochen vorher, deutschlandweit auf große Resonanz stößt.


In Schleswig-Flensburg haben Interessierte die Möglichkeit, den Weltgebetstag am Freitag, 5. März 2021 auf folgende Weise zu begehen:

Angeln Süd mit Tolk, Taarstedt, Brodersby – Kahleby – Moldenit, Böklund, Uelsby, Nübel und Schnarup-Thumby: Verteilung von Vanuatu-Überraschungs-Tüten und Abholung 16.30 – 18.30 Uhr vor der Kirche in Tolk

Eggebek-Jörl und Tarp: Einladung zum „Gebet von zu Hause“ um 17 Uhr, Tüten dazu bei Anja Sommer, Tel. 04638-1454 (für Tarp) oder Anke Schlott, Tel. 04638-1668 (für Eggebek-Jörl)

Förderegion mit Glücksburg, Grundhof und Munkbrarup: 17 Uhr Andacht am Andachtsplatz im RuheforstGlücksburg/Quellental

Großsolt-Kleinsolt und Satrup: Online-Gottesdienst der Ev. Frauenhilfe, zu finden auf dem YouTube-Kanal der Region Angeln-Nordwest

Handewitt: Verteilung von Vanuatu-Überraschungs-Tüten | Vanuatu-Fest folgt im Sommer

Harrislee: 15 Uhr Läuten der Glocken, vor der Versöhnungskirche verteilt ein Team zu Saxophonmusik (Jörg Hinze) Gebäck aus Vanuatu, Karten und Infos

Hürup und Husby: Andacht fällt coronabedingt aus | Verteilung von Vanuatu-Überraschungs-Tüten (bitte bis Mittwoch, 3. März im Kirchenbüro Husby melden, wer eine WGT-Tüte erhalten möchte) | Tel. 04634-391 oder buero@kirche-husby.de

Jübek: Vanuatu-Überraschungs-Tüten | 18 Uhr Andacht in der Jübeker Kirche

Jarplund und Oeversee: ab 10.30 Uhr Vanuatu-Überraschungs-Tüten zum Abholen an den Kirchen in Oeversee und Jarplund abholen. Wer eine Tüte gebracht haben möchte: Dörte Seiler, Tel. 0461 – 4305926)

Kappeln: 16-18 Uhr Offene St. Nikolai-Kirche mit Diashow | Vanuatu-Überraschungs-Tüten zum Mitnehmen | Vanuatu-Fest im Sommer

Steinbergkirche: 17 Uhr Andacht in der St. Martin-Kirche, Anmeldung unter Tel 04632-357

Stapelholm: 15 Uhr und 17 Uhr Gottesdienst in der St. Katharinenkirche zu Stapel. Anmeldung unter Tel. 04883-905724

Sörup: 18 Uhr Andacht in Kirche, Anmeldung: Kirchenbüro, Tel. 04635-2204

Süderbrarup: Stubengottesdienst, Infos und Material im Kirchenbüro, Tel. 04642-2271

Schleswig: Verteilung von Vanuatu-Überraschungs-Tüten, u.a. mit Anleitung für eine Feier zuhause, Anmeldung bis zum 1.3. unter Tel: 04621-306161 und schleswig.frauenwerk@kirche-slfl.de

Vanuatu-Schaufenster im Eine-Welt-Laden, Kornmarkt 7


In Flensburg haben Interessierte die Möglichkeit, den Weltgebetstag am Freitag, 5. März 2021 auf folgende Weise zu begehen:

Adelby und Engelsby: Videogottesdienst unter www.gemeindezentrum-engelsby.de

Mürwik: Verteilung von Vanuatu-Überraschungs-Tüten

St. Nikolai, Paulus und kath. Kirchengemeinde Stella Maris: 14 - 18 Uhr Stille Einkehr in der St-Nikolai-Kirche

St. Johannis: 17 Uhr Gottesdienst in der St. Johannis-Kirche, Anmeldung: Tel 0461-12771 und st.johannis@foni.net

Friedenskirche Weiche: 16 Uhr Online-Andacht per Zoom. Anmeldung und Link unter Friedenskirche@flensburg-weiche.de

 

Vor und nach dem Weltgebetstag sind Interessierte zu folgenden Aktivitäten eingeladen:

Ab sofort: Videoandacht mit Gebet übers Meer von Neukirchen nach Vanuatu als Auftakt zur Aktion #gebetuebersmeer im YouTube im Kanal des Kirchenkreises Schleswig-Flensburg | Beteiligung möglich bis 13.03.2021

Ab sofort: Videos zum Kinder-Weltgebetstag vom Kirchenkreis-Jugendwerk bei YouTube im Kanal des Kirchenkreis-Jugendwerkes

Sa., 27.02.: Ein Team verteilt im gesamten Kreisgebiet 50 „Kinder-Weltgebetstagstüten to go“ an Kinder, die im letzten Jahr teilgenommen haben mit Spielbrett, Essen, Bastel-Material, QR Codes für Lieder und Geschichten etc.

Sa., 6.03.: 16 -17.30 Uhr: Gottesdienst des Frauenwerkes im Videoformat (per Zoom) mit anschließendem Kirchcafe, Link und Infos: frauenwerk@kirche-slfl.de

So., 7.03., 11 Uhr: Gottesdienst in Schuby mit dem Weltgebetstagsteam aus Jübek

So., 28.3.: Videogottesdienst über Youtube auf der Website der Kirchengemeinde | Spaziergang mit Vanuatu-Überraschungs-Tüten und Routenplaner zum Start | Beginn zu jeder Zeit möglich an der Arche Weiche, Nikolaus-Matthiesen Str. 2, Ende am Schaukasten Apotheke Stromeyer