Kirche Nubel
Kirche in Nübel

Gottesdienste ins Gemeindehaus verlegt

Wegen Schäden an der Nübler Kirche 11.08.2019

Schwerer Schock für die Kirchengemeinde in Nübel: Am 15. August wird ihre schöne Kirche vorübergehend geschlossen. Das haben das Landeskirchenamt und das Landesamt für Denkmalpflege so angeordnet.

Zusätzlich muss ein Bauzaun um die Kirche herum aufgestellt werden. Vorher hatten bauliche Untersuchungen ergeben, dass unter anderem das Tragwerk der Kirche marode ist und es deshalb gefährdet ist, das Dach bei Wind und Wetter nicht mehr tragen zu können.

Die Vorsitzende des Kirchengemeinderates, Pastorin Dorothee Svarer, sagt: "Diese Nachricht trifft uns als Kirchengemeinderat schwer. Wir wissen, dass sich viele Menschen hier vor Ort mit der Kirche in Nübel verbunden fühlen und es "ihre Kirche" ist – sie sind hier getauft, konfirmiert und / oder getraut worden und für die meisten Bewohner*innen ist die Kirche ein verbindendes sichtbares Zeichen der Dörfer Neuberend, Berend, Brekling und Nübel."

Gemeinsam mit dem gesamten Team des Kirchengemeinderats hat sie nach dieser Hiobsbotschaft sofort reagiert: Das Leitungsgremium der Kirchengemeinde trägt derzeit gemeinsam mit dem Architekten des Kirchenkreises und einer von ihr beauftragten Architektin zusammen, welche Maßnahmen notwendig werden, um die Kirche zu sichern und zu sanieren und was dies kostet. 

Und sie nehmen die Kirchenschließung zum Anlass, dass sich der Kirchengemeinderat im Herbst zu einem Zukunfts-Workshop trifft. Im Mittelpunkt aller Überlegungen steht, als Kirche im Dorf an der Seite der Menschen zu stehen und sie in guten wie in schweren Zeiten zu begleiten. Die Kirche als Ort der Gemeinschaft und der Gottesdienste soll dabei eine zentrale Rolle spielen. In einer Gemeindeversammlung am 3. November dann werden die Ideen und Pläne diskutiert und gemeinsam mit den Gemeindegliedern weiterentwickelt. 

Und auch Konkretes ist im Kirchengemeinderat bereits besprochen:
Am Vorabend der Kirchenschließung (Mi., 14. August) lädt er um 18 Uhr zu einer Abschiedsandacht in die Nübeler Kirche ein.

Danach werden die sonntäglichen Gottesdienste erst einmal ins Gemeindehaus verlegt. Taufen und Trauungen können im Gemeindehaus, in einer der umliegenden Kirchen oder im privaten Umfeld gefeiert werden, Beerdigungen finden in der Tolker Kirche statt. Größere Gottesdienste, wie zum Beispiel zu Weihnachten, feiert die Kirchengemeinde an besonderen Orten.