Jugendzentrum Engelsby drau en spielen ist Trumpf

Jugendzentrum Engelsby geht baden

16.06.2020

Sobald die Schwimmbäder wieder öffnen, startet das Jugendzentrum Engelsby mit einem neuen Angebot: Ein Jahr lang sind die jugendlichen Besucher*innen des Hauses der offenen Tür eingeladen, einmal wöchentlich im Campusbad baden zu gehen. Dieses Geschenk verdanken sie den Rotariern, die dem Jugendzentrum für diesen Zweck 648 Euro gespendet haben.

Doch bis eine gemeinsame Fahrt mit dem Jugendzentrums-Bus ins Campusbad möglich wird, müssen sich die Jugendlichen noch ein bisschen gedulden – schließlich sind Schwimmbäder derzeit nach den Corona-Regeln noch geschlossen.

Das Jugendzentrum hingegen ist geöffnet, so dass bis zum Start des Schwimmbad-Projektes zahlreiche andere Aktivitäten möglich sind.

Die Einrichtungsleiterin Marina Schlack sagt: „Die Zeit der reinen online-Kontakte ist Geschichte und das ist schonmal gut so. Schließlich ist ein Haus der offenen Tür dafür da, die Türen zu öffnen und für die Jugendlichen präsent zu sein.“

Derzeit begleitet Schlack mit ihrem Team 20 Jugendliche in zwei so genannten „Notgruppen“ unter strengen hygienischen Auflagen und ohne Kontakt der Gruppen untereinander. Nach Möglichkeit sind derzeit beide Gruppen getrennt voneinander draußen, haben diverse Spielgeräte auf dem Kirchhof im Einsatz, spielen Tischtennis oder Billiard. Und ganz wichtig: Das Team des Kirchenkreis-Jugendwerkes hat immer die Ohren offen, so dass Jugendliche während ihrer Aktivitäten bei Bedarf auch ihre Sorgen, Ängste und Nöte teilen können.

Marina Schlack sagt: „Wir arbeiten hier mit einem pädagogischen Konzept, in dem es darum geht, tragfähige Beziehungen zu knüpfen, Horizonte zu weiten und verschiedenste non formale Bildungsangebote zu schaffen.“ Dabei sollen immer der Spaß und die Freude im Mittelpunkt stehen: Eine gute Zeit mit Freunden, ein vertrautes Gespräch mit Mitarbeitenden des pädagogischen Teams, ein leckeres Essen selber kochen oder einfach mal einen Nachmittag chillen.

Gemeinsam mit dem Team entwirft Schlack dafür immer wieder neue Angebote für Kinder und Jugendliche, sodass es zum „normalen“ Alltag regelmäßig auch Highlights im Jugendzentrum gibt. Das Schwimmen wird bald dazugehören.