Inga Hertel mit Hugo und Florian Beifahrerin Ines Stankewitz Foto Pfaff
Inga Hertel mit Hugo und Florian sowie Beifahrerin Ines Stankewitz (Foto: Pfaff)

Pferdegottesdienst: Die Ev. Kirche erzählte 'was vom Pferd

17.10.2020

Was haben eigentlich Pferde mit dem Glauben zu tun? Und welche Parallelen kann es zwischen der Kommunikation mit Pferden und der mit Gott geben? Diesen und anderen Fragen ging der erste Schleswig-Flensburger Pferdegottesdienst nach, den Menschen und Pferde am vergangenen Freitag, 16. Oktober 2020 gemeinsam gestalteten.

Initiatorin dieses besonderen Gottesdienstes war Sonja Stankewitz. Sie ist als Mitarbeiterin im Ev. Jugendwerk des Kirchenkreises Schleswig-Flensburg verantwortlich für Pfadfinder*innenarbeit und für die Fortbildung von Jugendlichen – und als Hobby und Nebenberuf arbeitet sie mit Pferden „liberty“ – das heißt, sie kommuniziert so mit den Pferden, dass sie ihr frei folgen und dass sie ohne Sattel und Trense reiten kann.

An ihrer Seite im Gottesdienst war Inga Hertel mit ihren Shetland-Ponys Florian und Hugo vor der Kutsche und die Musiker*innen-Band mit Kerstin Bärenz, Karin Petersen und Anja Hansen sorgte für Musik.

Es ging im Gottesdienst um Parallelen zwischen dem Zusammensein mit Pferden und mit Gott - zum Beispiel um das Thema Vertrauen, sich Zeit lassen, das Gegenüber wahrzunehmen, zuhören und Kommunikation.

Der Flensburger Stadtpastor Johannes Ahrens half dabei, die Pferdesprache in Glaubensaspekte zu übersetzen.