Johannes Ahrens085
Foto: Johannes Ahrens

Wort zur Woche: "Liebesglück"

15.09.2018

Wort zur Woche von Pastorin Kerstin Popp, Schuby

„Heute bin ich dem Glück begegnet!“ Freudestrahlend wirft sich meine erwachsene Tochter in die Hollywood-Schaukel unseres Gartens. Immer, wenn sie verliebt ist, muss sie vorbeikommen und die frohe Botschaft verkünden. Sie ist oft gekommen in den letzten Jahren. Und mit jedem Besuch schwand meine ehrliche Freude mehr, um der Skepsis Platz zu machen.

„Erzähl!“ ermuntere ich sie. Ich bin dennoch neugierig. „Diesmal ist es anders. Wirklich, Mama. Ich hab endlich den „One- and- Only“ getroffen. Auf der Party von Melanie vor zwei Wochen. Seitdem schreiben wir uns bei Facebook und eben haben wir uns getroffen. Oh Mama, er ist total nett und super süß!“ Meine Tochter wiegt sich hin und her und schaut dabei verträumt in den Himmel. „Und was macht er so, beruflich meine ich?“ Ich frage so locker wie es geht und halte die Luft an. Was kommt jetzt?

Aber meine Tochter zuckt nur leicht mit den Schultern. „Irgendwas mit Medien, glaub ich.“ „Mal wieder die typischen vagen Angaben“, denke ich mir. Und dann ist es gerade zwei Wochen her, seit sie ihn kennt. Kann ein Mensch in so kurzer Zeit verliebt sein? Bei mir hat es immer lange gedauert, bis ich mir eingestand, verliebt zu sein. – Und wenn er ihr was vormacht? Womöglich noch verheiratet ist? Dann geht es ihr bald wieder schlecht. Warum fällt es ihr nur so schwer, den Richtigen zu finden? Am liebsten würde ich jemanden aussuchen, der meine Tochter glücklich macht.

„Heute bin ich dem Glück begegnet“ hat sie geschwärmt und sieht auch so aus. „Und wenn es nun ausnahmsweise mal stimmt?“ kommt es mir in den Sinn. „Wer sagt denn, dass ihr Leid in der Liebe immer so weiter gehen muss?“

Ich glaube, was die Liebe betrifft, nicht an Zufall. Ich stelle mir vielmehr vor, dass der liebe Gott seine Finger im Spiel hat. Dass Gott will, dass jeder Mensch dem Glück der Liebe begegnet, wenn er sich danach sehnt. Bei meiner Kleinen ist das heute so. Sie ist verliebt. Und ich freue mich mit ihr.