6 Du tragst mich
Foto: Michael Tolkmitt

Wort zur Woche: "Systemrelevant – das Leben"

19.06.2020

Wort zur Woche von Ingo Gutzmann, Pastor im Kirchenkreis

Sicher ist, dass nichts sicher ist, J. Ringelnatz – und: Selbst das nicht.
Wiewohl aus diesem Mund ist das kein Spaß.
Mit Unsicherheit können wir nicht gut umgehen, sie verunsichern uns.
Also versuchen wir uns abzusichern, alles in den Griff zu bekommen.
Und tun so, als sei alles eindeutig; insbesondere in Krisenzeiten.

Corona: Leitgedanke der Regierenden war, Leben unter allen Umständen zu erhalten. Während der akuten Krisenzeit mag das o.k. gewesen sein.

Doch jetzt, da wir die Rückkehr in ein „normales“ Leben vorbereiten, sollten wir uns dieser Frage und ihren Antworten widmen: Wie wollen wir leben, worum geht es wirklich? Wofür ist eine Arbeit „relevant“, welcher Lohn angemessen? Was brauchen Junge wie Alte? Und wieder: Was wollen wir tun, um die Schöpfung zu bewahren? Also: Was macht gelingendes Leben aus?

Ich glaube, wir Christen können etwas beitragen. Unsere Bibel ist voll von guten Gedanken über ein gelingendes Leben. Das Paradies ist verloren, wir haben unsere Welt zu gestalten. Wir wissen, dass sie so vielfältig und verwoben ist, dass es keine eindeutigen Entscheidungen zwischen gut und böse gibt.  Doch dabei sind wir nicht allein und hilflos: Ich bin bei euch alle Tage bis an der Welt Ende, verspricht GOTT durch Jesus. Viele Erzählungen drehen sich gerade darum, wie GOTT selbst und in Jesus mit den „irrenden“ Menschen mitgeht. GOTT bleibt dran, wird nicht müde, immer wieder an seinen Menschen festzuhalten und sie auf eine gute Richtung hinzuweisen: auf Gerechtigkeit und Frieden unter Bewahrung der Schöpfung.

Und GOTT versichert uns: Ich habe nicht nur in der Zeit von Geburt bis zum Tod mit dir zu tun; es gibt ein Davor und ein Danach – hab keine Angst, sei mutig und getrost! Du bist ein Licht für die Welt – nur zu.

GOTT segne und behüte dich!