Foto Mut Antje Schumann
"Mut" (Foto: Antje Schümann)

Wort zur Woche: "...was für eine Zeit..."

15.05.2020

Wort zur Woche von Antje Schümann, Leiterin der Ev. Familienbildungsstätten Schleswig und Kappeln

Sie können das Wort zur Woche
auch hier als Audio-Podcast (MP3) herunterladen!


Die Corona Pandemie begleitet uns durch den Alltag. Eltern sind gefordert mit der Arbeit im Home- Office, dem Unterrichten und Betreuen ihrer Kinder zuhause. Zu uns in den Familienbildungsstätten und in den Familienzentren des Kirchenkreises halten sie in dieser Zeit auf unterschiedlichste Weise Kontakt.

Und so hören wir täglich von dem Geschenk von mehr gemeinsamer Zeit, genauso wie von den Sorgen und Nöten der Familien. Viele Eltern berichten, dass ihre Kinder immer mal wieder Wutausbrüche bekommen. Daran musste ich denken, als mir eine Kollegin aus ihrer Mittagspause ein kleines Schild mitbrachte, das nun in meinem Büro hängt. Hierauf ist zu lesen:

„Es ist mal wieder Zeit für einen MUT-Ausbruch.“    

Der Sonntag Rogate und der Internationale Tag der Familie liegen in diesem Jahr dicht beieinander.  Da treffen die Themen Beten und Mut zusammen; so heißt es bei Josua 1 Vers 9

 “Ich sage dir noch einmal: Sei mutig und entschlossen! Hab keine Angst und lass dich durch nichts erschrecken; denn ich, der Herr, dein Gott, bin bei dir, wohin du auch gehst!”

Ich wünsche uns allen gerade in dieser Zeit:

Mut, sich zu beteiligen

Mut, sich zu Wort zu melden und auf soziale Missstände aufmerksam zu machen

Mut, Fragen zu stellen und einander wirklich zuzuhören

Mut, den altbekannten Weg zu verlassen

Der MUT-Ausbruch ist individuell. Vielleicht kommt er zögerlich, vielleicht kraftvoll. Eines ist gewiss, wenn es soweit ist, brauchen wir keine Angst zu haben, denn wir sind nicht allein.