Zusammenhalten weltweit: Tansanisch-Deutscher Gottesdienst in Schleswig

07.09.2021

Am 19. September findet in der St. Pauluskirche zu Schleswig ein Partnerinnen-Gottesdienst statt

Die Frauengruppe WAMAHU, d. h. „Frauen für wirtschaftliche Entwicklung und Diakonie“ setzt sich seit zwanzig Jahren am Kilimanjaro für Waisen, Kinder, Jugendliche, Kranke, Senioren und Kranke ein. Es geht um bessere Lebensbedingungen, um Hilfen, die wirtschaftlichen Grundlagen für die Familien zu verbessern und keine/n zu vergessen. 

Aktuell ist die Arbeit von WAMAHU durch die steigenden Zahlen von Betroffenen durch Covid19 in Tansania noch wichtiger geworden. 

Dies beeindruckende Engagement bewegte Frauen hier bei uns, sich unter dem Motto „Zusammenhalten weltweit“ mit den Tansanierinnen zu verbinden.  Es bildete sich eine Gruppe rund um das Frauenwerk unseres Kirchenkreises. Ihr Name ist Programm: SIMAMA- das tansanische Wort für: „Frau steh auf!“. 

Am 19. September, 11.15 Uhr findet in der St. Pauluskirche zu Schleswig, Königsberger Straße 18 ein Partnerinnen-Gottesdienst statt, bei dem SIMAMA über ihre Freundschaft und ihr Zusammenwirken mit den tansanischen Frauen berichten wird. Sie erzählen von einem einfachen, aber wirksamen Modell der Krankenversicherung für Bedürftige, über Ideen, Einkommen zu generieren und vor allem über das „Zusammenhalten weltweit“. 

Weitere Infos:
Claudia Niklas-Reeps
niklas-reeps.frauenwerk@kirche-slfl.de

Plakat hier herunterladen