Grundeinkommen: Ein Mittel gegen Armut

Die Arbeitsgruppe des Evangelisch-Luth. Kirchenkreises Schleswig-Flensburg wurde im Herbst 2009 von der Kirchenkreissynode eingesetzt.

Ziel der Arbeitsgruppe ist es, Möglichkeiten der Einführung eines Grundeinkommens zu diskutieren. Dabei sollte geklärt werden, ob das Grundeinkommen eine Möglichkeit darstellt, gegen Ausgrenzung und Armut anzugehen. Zugleich soll geklärt werden, ob und wie dieses Ziel politisch und theologisch unterstützt werden kann.

Mitglieder der AG Grundeinkommen

In der Arbeitsgruppe arbeiten zur Zeit mit: Synodale und Kirchenvorstandsmitglieder, Angestellte und Kommunalpolitiker, Akademiker und Mitglieder von Arbeitsloseninitiativen, SozialpädagogInnen und von Hartz IV Betroffene.


Veröffentlichungen

Das Bedingungslose Grundeinkommen – ein Evangelischer Kulturimpuls, eine Frohe Botschaft?!
Eckpunkte für eine Soziale Grundsicherung
Unser Faltblatt zum Thema Grundeinkommen
Diskussionspapier: Die steuerfinanzierte Grundrente
Arbeitsvorlage „Restriktionsfreie, individuelle Grundsicherung"


Texte und Materalien

Soziale Sicherheit für alle auch ohne Erwerbsarbeit. Grundeinkommen – ein Weg aus der Armut?“ von Dr. Franz Segbers
"Modelle bedingungslose Grundeinkommen" von Ronald Blaschke, März 2012
Offener Brief an die Kolleginnen und Kollegen (Jobcenter Hamburg Altona)
Eingliederungsvereinbarung (Beispiel)

Links:

Katholischer Arbeitnehmer Bund (KAB)
Netzwerk Grundeinkommen
Archiv Grundeinkommen
Kinderarmut-hat-Folgen.de
Vermoegenssteuerjetzt.de