Tafel Süderbrarup

Aktueller Hinweis:

Die Tafel Süderbrarup ist am neuen Standort in der Gewerbestraße 6 in Süderbrarup im Betrieb. Nach den umzugsbedingten Turbulenzen kehrt nun wieder Normalität ein. Es ist eine neue Normalität, da wir unter den zusätzlich erforderlichen Hygienemaßnahmen zum Schutz vor der Verbreitung des Corona Virus deutlich anders und nach Hygienekonzept arbeiten. Dies ist mit den derzeitigen Vorgaben und den ehrenamtlichen Mitarbeiter*innen der Tafel soweit gut umsetzbar, so dass wir nun nicht nur Notleidende aus den Amtsbezirken Süderbrarup, sondern auch aus den Amtsbereichen Südangeln und Gelting versorgen können. Wenn Sie jemanden aus diesen Amtsbezirken kennen, tragen sie diese Informationen über die Tafelarbeit gerne weiter. Die Warenausgabezeit ist freitags von 13:30 Uhr bis 16:00 Uhr unter Berücksichtigung des Farbsystems.

Aufgrund der Hygienemaßnahmen werden wir das kontaktarme Ausgabesystem mit vorgepackten Lebensmittel in Kisten zum Umpacken beibehalten als neuen Standard. Hierzu ist es für die Planung und Bereitstellung der Waren sehr hilfreich, wenn die Notleidenden wöchentlich und regelmäßig zur Tafel erscheinen. Aufgrund der Einhaltung des bestehenden Farbsystems sind Gruppenbildungen weit möglichst zu unterbinden, so dass es keine Menschenansammlungen vor der Tafel gibt. Herzlichen Dank an alle Kund*innen der Tafel für das Gelingen und das Einhalten der Hygienemaßnahmen.

Dies hat nun auch den Vorteil, dass eine bessere Anonymität der einzelnen Person gewährleistet ist. Wer bei der Tafel Unterstützung bekommt, sollte dort genauso unbeschwert hingehen können, wie in jede andere öffentliche Einrichtung. Keiner muss sich schämen oder verstecken. Die Tafel ist an einem publikumsarmen Ort und kann von mehreren Seiten angelaufen werden. Hier arbeiten ehrenamtliche Mitarbeiter*innen, die für ihre Notlagen stets Verständnis haben und zusammen finden wir eine Lösung, diese etwas zu lindern mit unseren gesammelten Lebensmitteln. Die Tafel Süderbrarup unterstützt Notleidende aller Art, sobald sie von staatlicher Seite über das Amt für Soziales unterstützt werden.

Wir danken den bisherigen Spender*innen Tafel für die Unterstützung der Tafel. Wir freuen uns über ihre Hilfe in Rat, Tat und finanziellen Mitteln, um die Tafel Süderbrarup weiter ausbauen zu können und um auch dem zu erwartenden Anstieg der Notleidenden gerecht werden zu können.

Bleiben Sie alle gesund!

Das Team der Tafel Süderbrarup

Aufgerundete 8.000,-- Euro durch Spenden und Erlöse aus dem veranstalteten Benefizturnier des Lions-Club Kappeln und dem Golfclub Steneberg sorgten bei den Tafeln Süderbrarup und Sörup für strahlende Gesichter. Ein herzliches Dankeschön an die Organisatoren und Mitwirkenden.

Tafel Süderbrarup

Andreas Glindmeier neuer Chef der Tafel

Lesen Sie hier den gesamten Artikel aus den Zeitungen des "sh:z"

  Onlinespende
Sie haben hier die Möglichkeit, auch online für den Erhalt der Tafel zu spenden:
altruja.de/tafelsuederbrarup

Haben Sie schon einmal versucht, sich von 4,50 Euro am Tag gesund und ausreichend zu ernähren?

Vielen Menschen in Deutschland steht nämlich nur so viel Geld am Tag für die Zubereitung von Frühstück, Mittag- und Abendessen zur Verfügung. Diese Armut finden wir nicht nur in den Städten, sondern auch unsere ländlichen Gegenden sind davon betroffen. Auch bei uns haben nicht alle Menschen ihr täglich Brot – obwohl es Lebensmittel im Überfluss gibt.

Genau hier setzt der Tafel-Gedanke – und somit auch das Ziel der "Tafel Süderbrarup" - an: Die Tafel bemüht sich um einen Ausgleich. Sie sammelt überschüssige Lebensmittel, die nach den gesetzlichen Bestimmungen noch verwertbar sind, und gibt diese an Bedürftige ab. So hilft sie diesen Menschen eine schwierige Zeit zu überbrücken und gibt ihnen dadurch Motivation für die Zukunft.

Die Arbeit der Tafel ist grundsätzlich ehrenamtlich, unabhängig von politischen Parteien und Konfessionen. Sie hilft allen Menschen, die der Hilfe bedürfen. Die Arbeit der Tafel steht überwiegend im lokalen Bezug und wird durch Spender und Sponsoren unterstützt.

Näheres zur "Tafel Süderbrarup"

Die "Tafel Süderbrarup" ist auf die gemeinsame Initiative des Diakonischen Werkes Angeln und den Kirchengemeinden der Region II hin am 09.12.2005 gegründet worden. Sie ist Mitglied im Bundesverband Deutsche Tafel e. V. und im Landesverband Schleswig-Holstein

5-6 ehrenamtliche Fahrer im Wechsel sammeln drei mal wöchentlich die Lebensmittel in der Region ein, ca. 10 - 15 Helfer*innen sortieren sie und geben sie freitags ab 13.30 (Gewerbestr. 6, 24392 Süderbrarup) aus. Zurzeit sind ca. 360 bedürftige Einzelpersonen bzw. ca. 120 Bedarfsgemeinschaften registriert. Ca. 60 Bedarfsgemeinschaften nutzen das Angebot in Süderbrarup regelmäßig.

Um über die Tafel Lebensmittel beziehen zu können, müssen die Betroffenen der Tafel eine Einkommensbescheinigung (z. B. Renten-, Hartz-IV-Bescheid) vorlegen. Nach der Registrierung bezahlen sie dann einen symbolischen Betrag von 2 Euro je Einkaufstüte.

Sie können helfen

Spenden Sie Ihre Zeit: (ob Rentner, Hausfrau, Student, Berufstätig, Arbeitslos, alt oder jung)

Als Beifahrerin, Beifahrer, Fahrerin und Fahrer

Diese Kolleginnen und Kollegen treffen sich am Dienstag, Donnerstag und Freitag für ca. 3 - 5 Stunden um die Waren von den Lieferanten aus der Region abzuholen. Die Tour ergibt sich aus den Abgabeterminen mit Lieferanten. Der Kühltransporter wird mit dem normalen PKW-Führerschein gefahren.

Als Ausgabehelferinnen und -helfer
Die Helferinnen und Helfer treffen sich an dem Ausgabetag in Süderbrarup in der Gewerbestr. 6, um die Waren zu sortieren und die Ausgabe aufzubauen. Die Ware muss ausgeladen, sortiert und auf Tische gepackt werden. Kurz vor Eröffnung wird oft bei einer Tasse Kaffee über die Arbeit geplaudert. Die Ausgabe an die Kunden findet immer Freitags in der Zeit von 13.30 - 16.00 Uhr statt. Der gesamte Zeitaufwand liegt zwischen 4 bis 9 Stunden.

Helfen Sie mit Lebensmittel- und Sachspenden:
Wenn Sie uns mit überschüssigen Waren (Lebensmittel und Drogerieartikel) von Ihnen oder Ihrem Unternehmen unterstützen möchten, informieren Sie uns bitte.

Wir benötigen weiterhin:
- Kühlgeräte / Gewerbekühlschränke
- wetterfestes Zelt (groß)
- Gewerbeschirme 4 x 4 Meter
- Jacken und Westen für die Mitarbeiter*innen

Unterstützen Sie uns mit Geldspenden:
Dieses benötigen wir für Stromkosten, Müllgebühren, Telefongebühren, Energie und Kilometergeld.
Überweisen Sie uns Ihre Spende auf folgendes Konto: 
Diakonisches Werk Schleswig-Flensburg, 
Spendenkonto: DE79 5206 0410 0406 4036 54, BIC: GENODEF1EK1
Stichwort: "Tafel Süderbrarup"

Spenden Sie Ideen:

Wenn Sie eine gute Idee haben, wie wir gemeinsam gegen die Armut und ihre Folgen in unserer Region vorgehen können, dann sprechen Sie uns an!

Spender und Sponsoren:

Aldi Böklund 
Aldi Satrup 
Aldi Süderbrarup
Aldi Steinbergkirche
Bäcker Ebsen 
Bäcker Hecker 
Biohof Rügge
Böklunder Fleisch- Wurstfabrik 
Edeka Rieseby 
Edeka Satrup
Edeka Sörup
Edeka Süderbrarup 
Lausen Bauer Böel 
Lidl Böklund
Lidl Sörup 
Lidl Süderbrarup 
Lorenzen Bauer, (Eier) 
Mohr, Kapplen
Netto, Satrup
penny markt Satrup 
penny markt Sörup 
Rewe, Süderbrarup
Rossmann, Süderbrarup
Schauen und Kaufen Süderbrarup 
Schlachterei Petersen, Lindaunis 
Schlachterei Wiese, Süderbrarup
Smörrebröd Flensburg