Willkommen in der Ev.-Luth. Kirchengemeinde Medelby

Die Kirchengemeinde Medelby liegt auf der so genannten Schleswigschen Geest nahe der dänischen Grenze – etwa 20 Kilometer von der Stadt Flensburg entfernt.

Zur Kirchengemeinde gehören die Dörfer Böxlund, Holt, Jardelund, Medelby, Osterby und Weesby. 

 

Gestern und Heute

Als im 11. Jahrhundert der dänische König Knut der Große aus England zurückkehrte, trieb er die Missionierung und den Aufbau der Kirchen im Norden durch angelsächische Priester voran. Auch Medelby geriet vermutlich in seinen Fokus.

Lesen Sie hier weiter ...      

 

 

Auf dem Weg zur ökofairen Kirchengemeinde

Am 4. Dezember 2018 beschließt der Kirchengemeinderat der Kirchengemeinde Medelby, sich auf
den Weg zur Ökofairen Kirchengemeinde zu machen. Als Kirche von 6 Dörfern auf dem Land
möchte die Kirchengemeinde Medelby ein Zeichen für den Klimaschutz setzen. Zwei Jahre
brauchen wir, bis wir unsere selbstausgesuchten Kriterien erfüllen können.
Bereits zu Beginn stellt sich die erste Überraschung ein, einige der Kriterien wie z.B.
Fahrgemeinschaften oder der Frage der Benutzung von Mehrweggeschirr, bei dem Kauf der
Kaffeesorte werden schon längst praktiziert.
Mit Engagement ist die Mitarbeiterschaft dabei zu überlegen, wie so manche Schwierigkeit bei
der Beschaffung von ökofairen Altarblumen, Kerzen, Putzmitteln oder Lebensmitteln gar
Präsenten überwunden werden können. Nun werden Einkäufe in der Dienstbesprechung
organisiert, indem einige bei ihren wöchentlichen Einkäufen ökofaire Putzmittel kaufen, die
Gemeindeglieder spenden im Sommer die Blumen aus dem Garten. Alle achten darauf, dass kein
Kilometer zu viel gefahren wird. Es ist alles eine Frage der Logistik.
Die Idee eigenen Apfelsaft für die Veranstaltungen der Kirchengemeinde zu mosten und ein Apfel
Fest zu feiern, entsteht auf dem Weg zur ökofairen Kirchengemeinde. Die Äpfel der
Obststreuwiese um das Kirchengemeindehaus werden vom Kirchengemeinderat in einer
gemeinsamen Aktion geerntet. Außerdem sind alle Gemeindeglieder eingeladen, ihre Äpfel bei der
Kirche zu mosten. Das Mostmobil einer Kirchenvorsteherin macht es möglich. Die
Gemeindeglieder, die selber ihre Äpfel in ihren Gärten ernten, müssen nun nicht mehr wie früher
viele Kilometer zur nächsten Mosterei fahren. Die Grundschule macht als Kooperationspartnerin
mit. So ist das Mostmobil ausgelastet. Daraus wird ein großes gemeinschaftliches Erntefest, eine
Werbung für ein nachhaltiges und ökofaires Wirtschaften.
Im Sommer 2020 wird bestätigt „Wir dürfen uns ÖkoFaire Gemeinde!“ nennen. Die offizielle
Auszeichnung erhält die Kirchengemeinde im September 2021 im Rahmen des Gottesdienstes
zum Apfelrausch. Herr Jahnbek, Klimaschutzbeauftragte des Kirchenkreises und Pastor
Gutzmann, Leiter des Regionalzentrums Kappeln, überreichen die Plakate ökofair.
Pastorin Anja Kapust

 

Warm werden für das Klima

Die alte Gasheizung in der Kirche müsste ausgetauscht werden. Der Kirchengemeinderat hat sich beraten, was als ökofaire Kirchengemeinde zu tun wäre. Sich an die Richtlinien für den Klimaschutz der Nordkirche haltend hat er nach reiflicher Überlegung beschlossen, die Kirche nicht mehr zu heizen. Eine „Zeitenwende“ ist angesagt : an das Klima denken, weg von der fossilen Energie, aktuell an Befüllung der Gasspeicher denken und nicht unnütz Gas verbrauchen. Gleichzeitig sollen die Gottesdienstbesucher:innen aber nicht frieren. Daher hat sich der Kirchengemeinderat für Körper nahe Wärmequellen entschieden. Eine Sitzpolsterheizung auf allen Bänken und in den ersten 5 Bänken Wärmepanele für die Beine werden installiert. Es wird moderne Heizstrahler, die kaum Energie verbrauchen, für Organist:in und Jubelpaare geben. Nach Erkundigung bei der Bauabteilung Energie des Kirchenkreises bezieht die Nordkirche grünen Strom. Das gilt auch für Medelby.
Wer sich also warm anzieht und die Kirche besucht, hat es warm, tut etwas für seine Seele, fürs Klima und für die Gemeinschaft. Die Gottesdienstbesucher:innen wissen, das Geld wird nicht für die hohen Energiekosten verheizt, sondern wird an die Menschen weitergegeben, damit die Kirchengemeinde eine lebendige bleibt. Sollte es im Winter trotz aller Maßnahmen in der Kirche zu kalt werden, werden die Gottesdienste im Pastorat stattfinden.

 

 

 

Passionsandachten

Es finden wieder in der Passionszeit eine Reihe von Andachten zu verschiedenen Themen statt.

Immer Mittwochs um 18.30 Uhr.

 

22.2. in Nordhackstedt   Thema: Geborenwerden und Sterben (Sarah Hertel)

 1.3. in Handewitt          Thema: Töten und Heilen

 8.3. in Wallsbüll           Thema: Weinen und Lachen (Christiane Decker)

15.3. in Medelby            Thema: Steinwerfen und Steinesammeln (Anja Kapust)

22.3. in Handewitt          Thema: Suchen und Finden

29.3. in Großenwiehe     Thema: Zerreißen und Zusammennähen (Iris Rönndahl)

 5.4. in Großenwiehe      Thema: Lieben und Hassen (Dirk Münkewarf)

 

 

Informationen für die künftigen Konfirmand*innen

Liebe Jugendliche aus dem Kirchspiel,


die Konfirmandenanmeldungen für die Konfirmandenzeit im Pfarrsprengel Nördliche Geest laufen schon seit einiger Zeit. Einen Info - Abend hat es in Handewitt und Großenwiehe gegeben. Bis zum 15.01. kann man sich noch anmelden für das Camp und den monatlichen Unterricht. Für Euch und Eure Eltern biete ich am 3. Januar um 17.00 Uhr noch eine Informationsveranstaltung dazu an. An dem Tag könnt Ihr Euch auch anmelden, wenn Ihr Eure Geburtsurkunde und Eure Taufurkunde, falls Ihr schon getauft seid, mitbringt.

Anmeldeforumlare könnt Ihr an dem Termin erhalten. Also, wer noch mitmachen möchte, hat am 03.01. die Chance dazu.


Herzliche Grüße Pastorin Anja Kapust

 

Weitere Informationen  finden Sie/findet ihr zum Download unter   --> diesem Link

 

 

Gitarrenunterricht

Für Kinder ab 6 Jahren bietet unser Jugendwart Kevin Hinrichsen Gitarrenunterricht an.

Weitere Infos --> H I E R

 

 

Kirchenjahr

Das Kirchenjahr ist mit dem Totensonntag - Ewigkeitssonntag zu Ende gegangen. Noch einmal wird in der Kirche während des Gottesdienstes der Toten gedacht, die im Kirchenjahr verstorben und kirchlich bestattet sind. Zu den Namen der Verstorbenen, die verlesen werden, wird eine Kerze angezündet. Die Kerze steht für die Hoffnung auf das ewige Leben. Das Leben ist stärker als der Tod. Der Tod ist nicht das Ende sondern der Anfang zu einem neuen Leben. So endet das Kirchenjahr mit dem Tod, aber nicht ohne die Hoffnung zur Sprache zu bringen. Das Parament ist entweder grün, was die Endlichkeit mehr betont oder weiß. Weiß betont den Akzent der Hoffnung auf die Auferstehung von den Toten.

 

 

 

Mit dem ersten Advent beginnt das Kirchenjahr. Der Advent ist die Zeit der Erwartung. Es wird ein Kind erwartet, denn Maria ist guter Hoffnung. Mit der Erwartung auf die Geburt des Kindes verknüpfen sich viele Gedanken: wie wird das sein, wenn das Kind da ist, was ist vorzubereiten zum Beispiel. Diese Gedanken werden im Advent noch einmal von einer anderen Seite beleuchtet: Wie habe ich gelebt? Wie möchte ich mein Leben gestalten in einer Welt, die Kinder willkommen heißt? Was möchte ich verändern?  Was erwarte ich und was erwartet mich?

Deshalb ist die Farbe des Advent Violett - eine Mischung aus der Farbe Rot - Liebe und Blau - Vernunft.

Und so stehen wir mit dem Advent wieder am Anfang des Kirchenjahres. Advent ist das christliche Neujahrsfest.

 

Das Kirchenjahr ist ein Kreislauf. Es erinnert an die Rhythmen des Lebens:

Geburt, Kindheit und Elternschaft, Gefährdung und Leid, Überschwang und Angst, Freude, Trauer und Tod, Erwartung des neuen Lebens.

Gleichzeitig nimmt es neben dem Rhythmus des Lebens die Stationen aus dem Leben Jesu auf.

Das Zusammenspiel der Jahreszeiten findet sich ebenfalls im Kirchenjahr wieder:

In der dunkler werdenden Jahreszeit erscheint ein heller werdender Kerzenschein erst einer dann einer zweiten Kerzen bis zum vierten Advent. In der dunkelsten Jahreszeit leuchten die Lichter am Weihnachtsbaum und erzählen von dem Licht der Welt - der Geburt Jesu. Bei der wieder aufblühenden Natur verkündet Ostern den Sieg des Lebens über den Tod. Wenn die Blätter fallen, gedenken wir der Toten

Jetzt aber im Advent freuen wir uns auf das stärker werdende Hoffnungsleuchten.

 

Pfarrsprengel Nördliche Geest

Seit dem 1.10.2021 gehört die Kirchengemeinde Medelby zum Pfarrsprengel Nördliche Geest.

Das bedeutet für die einzelne Kirchengemeinde, dass sie nach wie vor einen Kirchengemeinderat hat, der die Gemeinde leitet. Keine der Kirchengemeinden hat eine Pfarrstelle. Alle Pfarrstellen sind dem Pfarrsprengel zugeordnet. Die einzelnen Pastorinnen und der Pastor sind an die Kirchengemeinden gewiesen wie auf dem Bild zu sehen ist.

Der Pfarrsprengel ist für die Amtshandlungen in zwei Seelsorgebezirke eingeteilt: Bezirk 1 Handewitt und Wallsbüll, Bezirk 2 Großenwiehe, Medelby und Nordhackstedt. Das heißt für die Kirchengemeinde Medelby, dass die Gottesdienste von verschiedenen Pastorinnen und dem Pastor gestaltet werden.

Für Amtshandlungen (Trauung, Taufen, Beerdigungen und Konfirmation) ist zunächst noch bis zu ihrem Ruhestand Pastorin Anja Kapust Ansprechpartnerin. Als Vertretung stehen Pastorin Iris Rönndahl und Pastorin Sarah Hertel zur Verfügung.

 

Wir sind da - auch per WhatsApp

 

 

 

 

 

 

„Kann ich mein Kind in der Ostsee taufen lassen?“ „Können mein Partner und ich kirchlich heiraten, obwohl er nicht in der Kirche ist?“ „Meine Frau hat sich getrennt, ich habe den Boden unter den Füßen verloren und suche jemanden zum Reden.“

Anliegen wie solche erreichen uns neuerdings auch per WhatsApp. Denn im Kreis Schleswig-Flensburg und der Stadt Flensburg beantwortet ein neunköpfiges WhatsApp-Team jetzt diese Fragen - oder gibt sie an die Verantwortlichen in den Kirchengemeinden, dem Diakonischen Werk, den Kitas oder der Verwaltung weiter.

Wer eine Frage rund um Kirche, Glauben und Leben hat, kann die Nummer 04621 96300 ins Handy speichern oder den QR-Code scannen und per WhatsApp losfragen.

(Auf das Bild klicken, dann wird es vergrößert, und der QR-Code kann gescannt werden).

 

 

Die Zukunft der Kirchengemeinde Medelby in der Region Nördliche Geest

Liebe Gemeinde,

für die Zukunft werden Veränderungen in der Kirchenregion "Nördliche Geest" geplant.

Mehr dazu erfahren Sie unter diesem Link.

 

Neuer Jugendwart

Bei uns in der "Nördlichen Geest" haben wir wieder einen Jugendwart, der die Pfadfinderarbeit wieder aufleben lassen will.

Es ist Kevin Hinrichsen, und auf der  Seite der Pfadfinder können Sie/könnt ihr ein wenig über ihn erfahren.

--> zur Pfadfinderseite

 

Ev.-Luth. Kirchengemeinde Medelby

Ev.-Luth. Kirchengemeinde Medelby

Norderstraße 12
24994 Medelby
Tel.: +49 4605 339
Fax: +49 4605 1017
medelby@kirche-slfl.de

 

 

Seniorenkreis 60+

 

 

 

 

 

 

 

Der Seniorenkreis 60+ trifft sich auch weiterhin. Aktuelle Mitteilungen des Seniorenkreises 60+ finden Sie unter  ---> diesem Link

 

 

 

Veröffentlichung von Amtshandlungen

02.09.2019

Wegen der Rechtslage zum Datenschutz dürfen wir als Kirchengemeinde nur die von Ihnen autorisierten und mit der Einverständniserklärung zum Datenschutz versehenen Amtshandlungen veröffentlichen, denen …

mehr erfahren