Gott spricht: "Ich bin für dich da". Für genau diesen Zuspruch ist die Taufe ein sichtbares Zeichen. Wir feiern in ihr, dass Gott uns annimmt, so wie wir sind: nämlich schön und zerbrechlich zugleich. Gott hat uns wunderbar gemacht mit all unseren Fehlern und Stärken, mit unserer je eigenen Geschichte, die ein Teil von Gottes Geschichte mit der ganzen Menschheit werden kann. 

 Wer getauft wird, sagt Ja zu Gott. Bei kleinen Kindern tun dies stellvertretend die Eltern. Sie erklären sich bereit, ihr Kind auf seinem Lebens- und auf seinem Glaubensweg zu begleiten. Ausgewählte Pat:innen stehen ihnen dabei zur Seite. Die Taufe begründet den Kircheneintritt. Fast alle christlichen Kirchen erkennen sie gegenseitig an. Deshalb kann und muss jeder Mensch nur einmal im Leben getauft werden, auch wenn er beispielsweise die Konfession wechselt.


Anmeldeformular zur Taufe


Was braucht es zur Taufe?

  • Zunächst den  Entschluss, für sich oder für das eigene Kind, den Weg des Glaubens in der Kirche gehen zu wollen. Einen Tauftermin können Sie im Büro anfragen oder direkt bei Ihrer Pastorin. Hier können Sie auch alles weitere im Taufgespräch in Ruhe klären. Bei Kindertaufen muss mindestens ein Elternteil Kirchenmitglied sein.
  • Bei Kindern braucht man Taufpat:innen. Ein:e davon muss in einer Evangelischen Kirche sein. Weitere Pat:innen können auch anderen Kirchen angehören. Fragen Sie nach, wenn Sie Schwierigkeiten haben, eine:n Taufpat:in zu finden. Eine Taufe soll daran nicht scheitern.
  • Wählen Sie einen Taufspruch aus der Bibel aus (s. unten), der Ihnen oder Ihrem Kind zum Lebensbegleiter werden kann. 
  • Eine schöne Tradition ist es, eine Taufkerze zur Taufe zu entzünden. Sie oder die Pat:innen können eine solche Kerze gerne selbst gestalten und mitbringen. Wir haben aber auch Taufkerzen vorrätig.
  • In der Regel taufen wir sonntags im Gemeindegottesdienst. Eingeladen sind alle, die noch nicht getauft sind - auch wenn man es „verpasst“ zu haben glaubt und schon erwachsen ist. Bei der Taufe geht es ja neben allem Danken für Gesundheit und Schutz bei der Geburt und die Freude über einen neuen Menschen vor allem um die Begründung einer lebendigen Glaubens- und Gottesbeziehung. 
  • Sie sind als Eltern beide nicht in der Kirche, wollen aber ihr Kind taufen lassen? Wir freuen uns, über alle, die sich von Gottes Liebe auf den Glaubensweg rufen lassen und wollen dies nach besten Kräften unterstützen. Ab 14 Jahren gelten die Menschen  als religionsmündig und können ihr ganz eigenes Ja auf Gottes Einladung zur Taufe sprechen. Vorher versprechen die Eltern stellvertretend, ihrem Kind auf dem Glaubensweg zu unterstützen und in die Gemeinschaft der Kirche hineinzuführen. Wenn nun beide Eltern nicht Mitglied dieser Gemeinschaft sind, ist es ja leider nicht möglich, glaubwürdig dieses Versprechen zu leisten. Alle kirchlichen Angebote bleiben aber für ihr Kind selbstverständlich offen. Ein guter Zeitpunkt für eine Taufe wäre dann später im Rahmen des Frühkonfirmand:innen- oder Konfirmand:innen-Unterrichts.
  • Eine Taufe in unserer Kirche ist für Sie als Kirchenmitglied selbstverständlich kostenfrei.
  • Sie sind Mitglied in einer anderen Kirchengemeinde, möchten aber gerne in der Adelbyer Kirche Taufe feiern? Dies ist grundsätzlich möglich. Als Kirchenmitglied haben Sie die freie Kirchenwahl und können gerne Taufe in der Adelbyer Kirche feiern mit Ihre:m Ortspastor:in. Sprechen Sie bitte rechtzeitig mit uns den Termin für einen Taufgottesdienst ab.

Eine Auswahl an Taufsprüchen