Wichtiger Hinweis:

Auch unter den aktuell geltenden Corona-Beschränkungen können in der Beratungsstelle in begrenztem Umfang und unter Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln persönliche Beratungstermine stattfinden. 

Zur Terminvereinbarung rufen Sie gern an. 

Wir beraten Sie auch gern telefonisch oder videogestützt.

Über alle Veränderungen halten wir Sie auf dem Laufenden. 

Bleiben Sie gesund!
Ihr Team der Beratungsstelle

Schwangerschaftskonfliktberatung

Wir sind eine staatlich anerkannte Beratungsstelle und bieten Ihnen Beratungsgespräche auf der gesetzlichen Grundlage der §§ 218/219 StGB an.

Im persönlichen Gespräch unterstützen wir Sie darin, zu einer eigenverantwortlichen und für Sie tragbaren Entscheidung zu gelangen. Wenn Sie es wünschen, können Sie auch Ihren Partner oder andere Personen zur Beratung mitbringen.

Die Entscheidung, ob Sie die Schwangerschaft abbrechen lassen oder fortführen, liegt allein bei Ihnen. Bei der Entscheidungsfindung unterstützen wir Sie gern. Wir beraten Sie ergebnisoffen und unabhängig von Konfession oder Lebensanschauung.

Wenn Sie es wünschen, informieren wir Sie über die unterschiedlichen Methoden eines Schwangerschaftsabbruches und sprechen mit Ihnen über alle damit zusammenhängenden Fragen.

Auf Wunsch erhalten Sie auch alle Informationen, die für die Fortsetzung der Schwangerschaft hilfreich sein könnten und Perspektiven für ein Leben mit Kind eröffnen.

Eine Beratung kann auch mehrere Gesprächstermine umfassen.

Wichtig für Sie zu wissen

Die Beratungsgespräche sind vertraulich. Ohne Ihr Einverständnis geben wir niemandem Auskunft über Ihre Person oder Inhalte des Gesprächs.

Das Beratungsgespräch kann auf Wunsch anonym erfolgen.

Eine Terminvergabe erfolgt in der Regel kurzfristig. Nach der Beratung erhalten Sie eine Beratungsbescheinigung gemäß § 219 StGB.

Auf Wunsch begleiten wir Sie auch nach einem Schwangerschaftsabbruch.

Die Beratungsgespräche sind kostenlos.

Zur Kontaktaufnahme rufen Sie gern an.