The Foto
Insa Krempin, Laura Schürmann und Stefanie Ritter

Klimaschutzwochen mit dem Bücherbus

18.05.2018

„Was bedeutet Klimaschutz und wie kann er im Alltag umgesetzt werden?“ Diesen Fragen gehen die Fahrbüchereien Schleswig-Flensburg zusammen mit der Abteilung Klimaschutz des Kirchenkreises in den kommenden Wochen nach.

„Klimaschutz? Das ist doch Sache der Politik!“, hört man oft, „Was kann ich denn schon tun?“ Klimaschutz – das ist aber viel mehr als Entscheidungen in Brüssel und Berlin. Klimaschutz bedeutet Wandel – sowohl technisch als auch sozial. Es braucht das Engagement des Einzelnen, aktiv zu werden, Alltagsgewohnheiten zu hinterfragen und neu zu entwickeln. Die Basis von all dem: Bewusstsein! Bewusstsein für die Umwelt, das Klima, die Bewahrung der Schöpfung!

Bewusstseinsbildung durch Klimabildung ist daher Grundstein jeder Klimaschutzarbeit. Das Ziel von Klimabildung: Wissen zu dem Thema schaffen und zum Handeln motivieren.

Gemeinsam haben die Abteilung ‚Klimaschutz‘ des Kirchenkreises und die Fahrbüchereien Schleswig-Flensburg sich dieses Bildungsauftrags angenommen. Zwischen dem 14. Mai und 30. September 2018 veranstalten sie Aktionswochen zu den Themen Bewahrung der Schöpfung und Klimaschutz. Gemeinsam wollen die Leiterinnen der Fahrbüchereien Laura Schürmann und Stefanie Ritter zusammen mit der Klimaschutzbeauftragten Insa Krempin die große Facette an Themen und praktischen Handlungsmöglichkeiten aufzeigen. Übergeordnete Fragen dabei: Was bedeutet Klimaschutz? Wie kann er im Alltag umgesetzt werden? Und warum ist das überhaupt nötig?

Aufbereitet wird das Thema durch Romane, Sach-, und Kinderbücher sowie Filme rund um die Themen Bewahrung der Schöpfung, Energie, Umwelt, Upcycling, Ernährung und Mobilität. Ausgeliehen werden können diese Medien an den gewohnten Haltestellen der Fahrbüchereien im Kreisgebiet. Wer möchte, kann zudem sein Klimawissen beim Klimaquiz der Nordkirche testen und wöchentlich einen „Klimatipp der Woche“ mit nach Hause nehmen.