Willkommen in der Ev.-Luth. Kirchengemeinde der Friedenskirche Weiche

Gemeinsam gestalten - gemeinsam gehalten

Flensburg-Weiche ist ein weit verzweigter Stadtteil mit dörflichem Charakter, der seit der Bebauung der "Gartenstadt" stetig wächst und vor allem junge Familien anzieht. Im Stadtteil sowie in der Kirchenge­meinde engagieren sich zahlreiche Menschen und tragen dazu bei, dass Weiche als etwas Besonderes wahrgenommen wird - selbstbewusst und mit großem Zusammenhalt.

Die Kirchengemeinde ist an verschiedenen Stellen präsent - nicht nur im Gemeindezentrum an der Friedenskirche, sondern auch im Familien­haus, der Kindertagesstätte in der Gartenstadt, oder in der Seniorenbe­gegnungsstätte im alten Stadtteil. Die Angebote der Gemeinde sprechen Menschen aller Altersstufen an - eine besondere Rolle spielt die Kinder- und Familienarbeit.

Rund um die beiden Kindertagesstätten an der Friedenskirche und in der Gartenstadt sowie um die "Räuberhöhle" auf dem Kirchengelände rankt sich eine bunte Palette von Angeboten für Kinder jeden Alters und ihre Familien.
Zu den Gottesdiensten, die in verschiedenen Formen und unter Beteiligung Ehrenamtlicher gestaltet werden, lädt die moderne helle Kirche ein, die liebevoll auch "Frieda" genannt wird. Sie wurde 1968 als eine der letzten Kirchbauten von Gerhard Langmaack errichtet und ist damit sozusagen das "Vermächtnis" des Architekten.

Mit ihrem herzförmigen Grundriss stellt sie eine versöhnte Synthese von "Weg" und "Gemeinschaft" dar - den Grundthemen Langmaacks.

Lesen Sie hier weiter ...

 

Veranstaltungen

Mai 2022
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31

Flüchtlinge

In unseren Stadtteilen "Sophienhof" und "Friedensweg" sind Unterkünfte für Flüchtlinge entstanden. Gemeinsam möchten wir in Weiche diese Flüchtlinge integrieren, dazu haben wir eine Arbeitsgruppe mit dem Namen "Willkommen in Weiche WIN" gegründet. Alle die Interesse haben, sind eingeladen mitzuwirken. Info: Stefani Trotz, Tel. 015734962859  E:Mail -winWeiche@gmx.de

Zum Weltgebetstag 2022 aus England, Wales und Nordirland

Zukunftsplan: Hoffnung

Die biblische Überschrift des diesjährigen Weltgebetstags ist: „Ich werde euer Schicksal zum Guten wenden…“

Am Freitag, den 4. März 2022, feiern Menschen in über 150 Ländern der Erde den Weltgebetstag der Frauen aus England, Wales und Nordirland. Unter dem Motto „Zukunftsplan: Hoffnung“ laden sie ein, den Spuren der Hoffnung nachzugehen, die in diesen unruhigen Zeiten unbedingt gebraucht werden. Sie erzählen uns von ihrem stolzen Land mit seiner bewegten Geschichte und der multiethnischen, -kulturellen und -religiösen Gesellschaft. Aber mit den drei Schicksalen von Lina, Nathalie und Emily kommen auch Themen wie Armut, Einsamkeit und Missbrauch zur Sprache. 

Bei allen Gemeinsamkeiten hat jedes der drei Länder des Vereinigten Königreichs seinen ganz eigenen Charakter: England ist mit 130.000 km² der größte und am dichtesten besiedelte Teil des Königreichs – mit über 55 Millionen Menschen leben dort etwa 85% der Gesamtbevölkerung. Seine Hauptstadt London ist wirtschaftliches Zentrum sowie internationale Szene-Metropole für Mode und Musik. Die Waliser*innen sind stolze Menschen, die sich ihre keltische Sprache und Identität bewahrt haben. Von der Schließung der Kohleminen in den 1980er Jahren hat sich Wales wirtschaftlich bisher nicht erholt. Grüne Wiesen, unberührte Moorlandschaften, steile Klippen und einsame Buchten sind typisch für Nordirland. Jahrzehntelange gewaltsame Konflikte zwischen den protestantischen Unionisten und den katholischen Republikanern haben bis heute tiefe Wunden hinterlassen.

Über Länder- und Konfessionsgrenzen hinweg engagieren sich Frauen für den Weltgebetstag.

Auch wir wollen in ökumenischer Verbundenheit in diesem Jahr wieder dabei sein und möchten am 4. März 2022 um 16 Uhr einen Weltgebetstagsgottesdienst in der Friedenskirche Weiche feiern. Wir bitten um Anmeldung für diesen Gottesdienst im Büro der Friedenskirche Weiche (0461/91198).

Gemeinsam wollen wir Samen der Hoffnung aussäen in unserem Leben, in unseren Gemeinschaften, in unserem Land und in dieser Welt.

Seien Sie mit dabei und werden Sie Teil der weltweiten Gebetskette! Wir freuen uns auf Sie!