Hier gibt es das Anmeldeformular als PDF-Datei zum Ausdrucken.

 Die Konfirmandenzeit ist nach wie vor beliebt und viele junge Menschen lassen sich in Adelby konfirmieren. Allerdings hat sich der Rahmen in den letzten Jahren stark verändert. Das liegt zum einen an der Ganztagsschule, aber auch an den vielen Freizeitangeboten für Jugendliche. Die Ordnung der Landeskirche sieht 60 Zeitstunden Unterricht vor und lässt ansonsten viele Freiheiten.

Diese Freiheiten versuchen wir in Adelby gut zu nutzen. Denn Konfer ist nicht Schule, sondern ein gut begleitetes Projekt im eigenen Suchen und Fragen nach dem eigenen Glauben. So stehen die eigenen Fragen auch bewusst im Vordergrund vor dem Erlernen von Wissen. Natürlich geht es aber auch um die Kernthemen der Kirche:

  • Gemeinde & Gottesdienst,

  • Bibel & ihre Persönlichkeiten,

  • Glauben & Bekenntnisse,

  • Taufe & Abendmahl

  • Ökumene & Diakonie

Die Freude und die Gemeinschaft in der Gruppe (und in der Gemeinde) sollen dabei deutlich im Vordergrund stehen. Dass dies zuletzt häufig gelungen ist liegt an mehreren Faktoren:

  • Wir bieten zwei unterschiedliche Modelle an (s.u.),

  • Im Konfer machen wir Angebote, auch durch die leitenden Personen. So sind unsere Diakonin und Regionaljugendwartin ebenso eingebunden wie unser Kirchenmusiker und immer wieder jugendliche Teamer, die nach ihrer Konferzeit geblieben sind.

  • Beliebt ist unsere altersübergreifende Herbstfahrt, die wir seit 2011 anbieten. Kinder und Jugendliche ab Grundschulter bis zu den großen Konfirmand*innen (für die es die Konfer-Fahrt ist) erleben mit ehren- und hauptamtlichen Begleitern, wie viel Freude Glaubensthemen, Andachten und die Gemeinschaft miteinander machen können. Die Fahrt findet meist in der ersten Herbstferienwoche statt.

  • Soweit es passt, unternehmen wir Ausflüge, wie z.B. zur Jugendkirche, zum Holländerhof, nach Schleswig zum Dom und Bibelzentrum oder zu einem Bestattungsunternehmen.

Es gibt z.Zt. zwei Modelle für Konfer in Adelby:

1.

Das Modell 4/8, Frühkonfirmand*innenmodell: Im Alter von 9/10 Jahren, in der 4. Klasse, erleben die Kinder eine erste altersgemäße Konfirmandenphase, die dann im Alter von 13/14 Jahren, in der 8. Klasse, vertieft und mit der Konfirmation abgeschlossen wird. In der ersten Phase können sich Eltern mit in der Konfirmandenarbeit engagieren. Zuletzt haben dies jedoch häufig jugendliche Teamer übernommen.

Erste Phase (4. Klasse): Wir treffen uns monatlich an einem Samstag mit der ganzen Gruppe in Kirche/Gemeindehaus und erleben Glaube und Kirche dann in ganz verschiedenen Formen und vielfältigen Methoden, in immer anderen Zusammen­setzungen miteinander. Der Abschluss besteht aus einem gemeinsamen Mittagessen, zu dem immer alle etwas mitbringen.

Zweite Phase (8. Klasse): In den letzten Jahren hat sich Konfer in einem 14-tägigen Rhythmus jeweils für 1 ½ Stunden bewährt. Wir treffen uns jeweils dienstags in den ungeraden Kalenderwochen. Die Herbstfahrt (s.o.) ist für die Konfirmand*innen die Konfer-Fahrt und Teil der Konfirmandenzeit. Es ist eine Kinder-, Jugend- und Konferfahrt, so dass auch Geschwister mitfahren können. Wenn dies mit Ihrer privaten Urlaubsplanung kollidiert, ist eine Teilnahme am Konfer aber dennoch möglich.

2.

Das „klassische Modell“: Hier findet der Konfer in einem 2-jährigen Kurs im Alter von 12-14 Jahren (Klasse 7+8) statt. Auch Kinder im Alter von 13 Jahren können sich anmelden. Geplant sind 1 ½ Stunden Konfirmandenkurs, dienstags oder mittwochs, bis zur Konfirmation. Die Herbstfahrt ist wie im Modell 4/8 als Konfer-Fahrt Teil der Konfirmand*innenzeit.

 

Wer kann teilnehmen? Anmelden können sich alle Kinder und Jugendlichen, die Interesse am christlichen Glauben und der Kirche haben. Eine Taufe kann in der Konfirmandenzeit nachgeholt werden. Bei der Konfirmation (jeweils nach den Osterferien) sollen die Konfirmand*innen möglichst 14 Jahre alt sein (oder bald werden).

Sie sind herzlich eingeladen, Ihre Kinder/Jugendlichen zum Konfirmanden-Unterricht in Adelby anzumelden. Sprechen Sie „Ihre“ Pastor*in bei Nachfragen gerne an.