Energiecontrolling

Monatliche Erträge einer Solaranlage

Mein Name ist Jürgen Nielsen und ich arbeite in der Bauabteilung des Kirchenkreises Schleswig-Flensburg. Als ich 2001 in das "Pilotprojekt Energiecontrolling" in den damaligen Kirchenkreisen Angeln und Schleswig einstieg, waren wir die ersten. In 2007 kam dann der ehemalige Kirchenkreis Flensburg dazu. Inzwischen haben andere Kirchenkreise nachgezogen, und mit dem Klimaschutzgesetz der Nordkirche ist Energiecontrolling jetzt für alle zur Basisaufgabe erklärt worden. Die Erfassung und Auswertung der Verbrauchszahlen und Kosten für Wärme, Strom und Trinkwasser über eine professionelle Software ("InterWatt") bildet das Grundgerüst. Die Daten stammen aus Bauakten, den Rechnungen der Energie- und Wasserversorger und vor allem von engagierten Menschen vor Ort, die nach Möglichkeit monatlich die Zählerstände ihrer Gebäude an uns bzw. "InterWatt" übermitteln.

Was wollen wir damit erreichen? Ganz einfach: Die monatliche Erfassung und Auswertung der Verbräuche von Energie und Wasser ermöglicht z.B. die rechtzeitige Aufdeckung technischer Defekte (z.B. Rohrbrüche oder Ausfälle bei Solaranlagen). So konnten bereits mehrfach höhere Kosten vermieden werden. Die Daten können auch zur Vorbereitung und Erfolgskontrolle bei der energetischen Sanierung von Gebäuden genutzt werden. Jährliche Energieberichte geben Auskunft über Verbrauchszahlen, Kosten und CO2-Emissionen. Spezielle Kennwerte ermöglichen die Einstufung der Gebäude in "Normalverbraucher" und "Energiefresser". So kann gezielt nach Einsparungspotentialen gesucht werden. Bei Vermietung und Verkauf von Gebäuden können sog. Energieverbrauchsausweise erstellt und ausgegeben werden. Die Verbrauchsdaten werden außerdem beim Bündeleinkauf von Energie (Rahmenverträge der Nordkirche) benötigt. Zu guter Letzt dienen die Daten auch zur Offenlegung unserer CO2-Emissionen, die wir laut Klimaschutzgesetz einmal pro Jahr an die Landeskirche melden sollen.

Folgende Projekte zeigen beispielhaft, wie wir praktischen Klimaschutz betreiben: 

Projekt "Wassersparen"
Projekt "Gesundes Licht"
Klimaschutz konkret: "Grüner Strom" für unsere Kirchenkreise