Mitglieder des Kirchengemeinderats

Neben Pastor Philipp Kurowski, der von Amts wegen im Kirchengemeinderat ist, besteht unser KGR aus 6 gewählten und 2 berufenen Mitgliedern:

Hans-Georg Hansen

Mein Name ist Hans-Georg Hansen, ich bin 68 Jahre alt, verheiratet und habe drei erwachsene Töchter. Zusammen mit meiner Frau wohne ich seit 1983 in Wielenberg. Aufgewachsen bin ich in der Gemeinde Wees, konfirmiert wurde ich in der Kirche zu Munkbrarup. Nach Abitur und Wehrdienst habe ich ein Studium der Wirtschafts- und Sozialwissenschaften absolviert. Berufliche Stationen führten mich zunächst in den genossenschaftlichen Bankenbereich und dann zu einer norddeutschen Sparkasse, wo ich viele Jahre bis zum Eintritt in den jetzigen Ruhestand tätig war. Ehrenamtliches Engagement ist für unsere Gesellschaft unverzichtbar. So gelten meine Interessen auch der Zeit- und Regionalgeschichte, der Kultur, Natur und Umwelt sowie den kommunalen Aufgaben. Seit Jahren gehören meine Frau und ich dem Singkreis Großsolt an, wo wir viel Freude an der Chorgemeinschaft haben. Vor meiner Wahl in den KGR habe ich drei Jahre als Berufener mitgearbeitet.

Zu meinen Schwerpunkten gehören u. a. die finanziellen Angelegenheiten der Kirchengemeinde, Haushaltsfragen und der sorgfältige Umgang mit den Kirchensteuermitteln. Auch für das Projekt einer neuen Orgel für Großsolt setze ich mich gemeinsam mit anderen ein. Insgesamt ist mir der bauliche Erhalt unserer beiden Kirchen und aller Einrichtungen der Kirchengemeinde wichtig, auch unter den veränderten Bedingungen der neu gebildeten Kirchenregion. Ich setze auf eine gute Zusammenarbeit mit unseren benachbarten Kirchengemeinden und ein vielfältiges Angebot an alle Altersgruppen.


Marcus von Horsten

Ich heiße Marcus von Horsten, bin 39 Jahre alt und Gesundheits-und Krankenpfleger auf der Geriatrie im Franziskus-Hospital in Flensburg. Ich bin verheiratet und wir haben einen kleinen Sohn.

Die freundliche und fröhliche Aufnahme in die Gemeinde, die unterschiedlichen wie interessanten Aufgaben und die netten Begegnungen haben mich ermuntert, für die Neuwahl des Kirchengemeinderates erneut zur Verfügung zu stehen und zu kandidieren.Zwei Jahre iin dem vorherigen Kirchengemeinderat liegen bereits hinter mir, ich habe versucht, meine Eindrücke zusammen zu fassen. Toll, was alles mit Glauben machbar ist und getragen wird!

G…. ottesdienste in verschiedener und unterschiedlicher Form
L …...obpreislieder im DAS-Gottesdienst
A…...ltenkreis mit netten Begegnungen und fröhlichen Stunden
U.......nterschiedliche Gruppen
B……ibel lesen im Hauskreis
E…...in fröhliches und aktives Gemeindeleben


Uta Letz

Mein Name ist Uta Letz, ich bin 67 Jahre alt und wohne mit meinem Mann in Freienwill. Wir haben zwei erwachsene Kinder und 3 Enkelkinder.

Beruflich war ich OP Schwester und noch heute werde ich als Vertretung gern gerufen. Seit 1970 gehöre ich zur Diakonischen Gemeinschaft der Diako Flensburg, seit 1998 bin ich Diakonisse neuer Ordnung.

2001 wurde ich zur Prädikantin eingesegnet und seitdem gestalte ich regelmäßig Gottesdienste in unserer Gemeinde und darüber hinaus. Meine Freizeit verbringe ich gern im Garten und in der freien Natur, im, auf und am Wasser.

Im amtierenden Kirchengemeinderat habe ich den Vorsitz und arbeite in verschiedenen Ausschüssen, der Synode und dem Frauenwerkebeirat mit. Die Arbeit im KGR macht mir viel Freude.

Mir liegt unsere Gemeinde am Herzen und ich möchte dazu beitragen eine lebendige, zukunftsweisende, ihre Herkunft nicht vergessende Gemeinde, mitzugestalten. Wo sich lebendige Tradition und bereichernde Neuerungen die Waage halten.


Silke Luckhardt

Mein Name ist Silke Luckhardt, ich bin 55 Jahre alt und arbeite seit Dezember 2016  im Kirchengemeinderat mit.

Ich lebe in Kollerup, bin verwitwet und habe drei erwachsene Kinder und ein Enkelkind.

Seit vielen Jahren arbeite ich als Krankenschwester für die Sozialstation Hürup.

Seit der Eröffnung des Lichthofes in Hürup bin ich dort in der Betreuung dementer Bewohner tätig und habe viel Freude daran.

Ich freue mich darauf, das Leben in unserer Kirchengemeinde mitzugestalten.             


Ludwig Pülschen

Mein Name ist Ludwig Pülschen.

Aufgewachsen bin ich mit zwei Geschwistern in Großsolt. Ich habe Landwirtschaft studiert und war beruflich in der Entwicklungshilfe und später in der internationalen Agrarwirtschaft tätig.

Ich habe zwei Töchter, von denen die Ältere im letzten Jahr ihr Abitur abgeschlossen hat, was den Vater selbstverständlich besonders erfreut.

Seit mehr als 15 Jahren lebe ich wieder in der Gemeinde auf dem elterlichen landwirtschaftlichen Betrieb. Meine Frau Martina betreibt hier seit mehreren Jahren die Reitanlage als Pensionsbetrieb. Ich geh ihr dabei hier und da zur Hand, während sie mich in meiner hauptberuflichen Arbeit in der Personalberatung und im Recruiting unterstützt.

Mir ist die Bedeutung der ehrenamtlichen Arbeit in der Gemeinde bewusst, und ich möchte mit der Arbeit im Kirchengemeinderat meinen Beitrag dazu leisten.


Knut Richelsen

Mein Name ist Knut Richelsen und ich freu mich, dass auch wieder in den Kirchen-gemeinderat gewählt wurde.

Viele in unserer Kirchengemeinde werden mich kennen - für die, die mich nicht kennen eine kurze Vorstellung meiner Person: Ich bin 46 Jahre alt, verheiratet mit Güde und wir haben vier Kinder im Jugendalter.

Wir leben in Bistoft und ich betreibe gemeinsam mit meinem Bruder in Kleinwolstrup einen landwirtschaftlichen Betrieb mit mehreren Standbeinen (Milchviehhaltung, Ackerbau und Biogas).

Aufgewachsen bin ich in Kleinwolstrup, konfirmiert wurde ich 1986 von Herrn Pastor von der Fecht in Kleinsolt und nach einigen Jahren der Ausbildung bin ich seit 1997 in Großsolt und fühle mich hier gemeinsam mit meiner Familie sehr wohl.



Helke Styn

Ich heiße Helke Styn, bin 45 Jahre alt und Beamtin in der Bundeswehrverwaltung. Mit meinem Mann und meinem Sohn wohne ich seit 10 Jahren in Großsolt.

In meiner Freizeit spiele ich im Flötenkreis dieser Kirchengemeinde und im Posaunenchor Hürup-Rüllschau. Außerdem engagiere ich mich im Vorstand des Sozialverbands Deutschland - Ortsverband Freienwill-Hürup.

Nun möchte ich gerne meine beruflichen Erfahrungen auch in die Arbeit des Kirchengemeinderats einbringen.


Anja Telkamp

Seit Beginn meines Lebens im Jahre 1964 bin ich mit kleinen Unterbrechungen Großsolterin. Ich bin verheiratet und habe mit meinem Mann drei erwachsene Kinder. Seit 5 Jahren arbeite ich in Satrup als Alltagsbegleitung im Pflegezentrum und ich habe nach einigen Umwegen endlich das Gefühl, in der Arbeit mit alten Menschen meine Berufung gefunden zu haben.

Neben meiner Familie liebe ich unsere Küsten, die Natur, die Musik und mein Fahrrad. Ich singe seit Jahrzehnten in unserem Großsolter Singkreis und spiele im Flötenkreis mit. Außerdem lese, fotografiere und schreibe ich gerne, erweitere fortlaufend meinen Horizont und denke viel über Gott und die Welt nach.

Ende 2011 wurde ich in den vorherigen Kirchengemeinderat berufen und ich freu mich, dass ich wieder gewählt wurde.

Meine Schwerpunkte liegen im Gottesdienst-, Orgel-und Kirchenbotenausschuss. Außerdem bin ich an der Gestaltung der Homepage und der Facebook-Seite der Kirchengemeinde beteiligt. Ich war mehrere Jahre beim Frauenfrühstück aktiv und auch die Glaubenskurse und die DAS-Gottesdienste liegen mir sehr am Herzen.

Durch meine Arbeit im KGR und die damit verbundene Nähe zu den Menschen in der Gemeinde bin ich auch Gott ein Stückchen näher gekommen