Willkommen in der Ev.-Luth. Kirchengemeinde Haddeby

Mit Ansgar fing es an - die Kirchengemeinde Haddeby.

Am Südufer der Schlei, Schleswig gegenüber, liegt die St. Andreas-Kirche das geistliche Zentrum der Kirchengemeinde Haddeby als Feldsteinkirche gebaut. Das Gebiet um Haithabu, heute Haddeby, gilt als Ausgangspunkt der Verbreitung des christlichen Glaubens im Norden Europas, weil Ansgar seine Holzkirche in der weiteren Umgebung unserer heutigen Kirche errichtet haben wird und von hier aus seine Mission betrieb. Die Kirchengemeinde Haddeby steht also in großer geschichtlicher Tradition.
Den Anforderungen der Gegenwart versuchen die Verantwortlichen der Kirchengemeinde durch eine vielfältige Gestaltung des kirchlichen Gemeindelebens gerecht zu werden. Im Zuständigkeitsbereich der Kirchengemeinde Haddeby liegen acht politische Gemeinden: Borgwedel, Busdorf, Dannewerk, Fahrdorf, Geltorf, Jagel, Lottorf und Selk mit Pastorat und Ansgarhaus in Busdorf und Pastorat, Rimberthaus und Kirchenbüro in Fahrdorf. Die Zahl der Kirchenmitglieder beträgt zur Zeit ca. 5.300.

Für die Kindergärten in Busdorf, Fahrdorf und Selk haben wir die Verantwortung übernommen, wie auch für ein weiteres Gemeindehaus in Dannewerk, das gemeinsam mit der Kommunalgemeinde unterhalten wird.

Lesen Sie hier weiter ...

Ev.-Luth. Kirchengemeinde Haddeby

Ev.-Luth. Kirchengemeinde Haddeby

Dorfstraße 85
24857 Fahrdorf
Tel.: +49 4621 32421
Fax: +49 4621 990114
irene.zeidler@kirchengemeinde-haddeby.de

Vater-Kind-Wochenende 2017!

13.12.2016

Vom 30.06. bis 02.07.2017 geht es für Väter und Kinder ab 3 Jahren wieder nach Büsum - mit guter Gemeinschaft, Wattwandern, Piratenmeer und Geschichten mit Gott - für voraussichtlich 70 € für Väter, …

mehr erfahren

Kirchengemeinderatswahl

13.10.2016

Sie haben gewählt! Zehn Kandidatinnen und Kandidaten bei zwölf zu vergebenden Plätzen: Es war eine echte Wahl am Ersten Advent und nun haben Sie gewählt und unser neuer Kirchengemeinderat hat Ihre …

mehr erfahren

Veranstaltungen

Februar 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So