Der Sommer kann gut werden

31.10.2021

Mit der Sonne kommen die Lockerungen – so fühlt es sich an. Die Infektionszahlen in unserem Flensburg sind ermutigend. Und wie ein Sonnenstrahl, der durch die Wolken bricht, erfasst mich auf einmal diese gute Laune. Was ich nun wieder alles tun kann: Das erste gezapfte Bier in der Außengastronomie. Das erste Konzert. Die erste private Feier. Endlich wieder Gemeindegesang im Gottesdienst! Endlich legt sich langsam die Angst, krank zu werden. Und während ich voller Glück daran denke, worauf wir alle so lange verzichten müssen, genieße ich die warmen Sonne auf dem Gesicht. 

Mit der Sonne kommen die Lockerungen – so fühlt es sich an. Die Infektionszahlen in unserem Flensburg sind ermutigend. Und wie ein Sonnenstrahl, der durch die Wolken bricht, erfasst mich auf einmal diese gute Laune.
Was ich nun wieder alles tun kann: Das erste gezapfte Bier in der Außengastronomie. Das erste Konzert. Die erste private Feier. Endlich wieder Gemeindegesang im Gottesdienst! Endlich legt sich langsam die Angst, krank zu werden.
Und während ich voller Glück daran denke, worauf wir alle so lange verzichten müssen, genieße ich die warmen Sonne auf dem Gesicht. 
Ängste und Unklarheiten lösen sich auf. Mit den Lockerungen kommen Veränderungen. Behutsam, denn einmal ist die Gefahr ja noch nicht ganz vorbei – und wir haben die Zeit, uns wieder langsam an das Leben vor der Pandemie zu gewöhnen. Veränderungen machen ja auch manchmal Angst. 
Veränderungen erlebt auch die Gemeinde St. Petri: Nach gut 12 Jahren Dienst in St. Petri wird unser Pastor Christoph Touché in den verdienten Ruhestand gehen. Ab Herbst begrüßen wir Pastorin Michaela Fröhlich in der Gemeinde. Wir freuen uns auf die neue Kollegin und blicken dankbar auf die Zeit mit Pastor Touché zurück.
Veränderungen sind spannend. Und mitunter beängstigend. Doch bei jedem sorgevollen Moment rät uns die Bibel: 

„Alle Sorge werft auf ihn [Gott]; denn er sorgt für euch.“ (1. Petr 5,7)

Vikar Henri Steinrück