Ökumenische Bahnhofsmission Flensburg

Für uns ist der Bahnhof immer ein ganz besonderer Ort: vieles fließt hier zusammen und auch wieder auseinander. Dieser Ort pulsiert, es herrscht ständige Bewegung: Reisende machen sich auf den Weg, fahren ab und kommen an. Doch für andere Menschen steht die Zeit still. Sie sind auf der Reise des Lebens ins Straucheln gekommen und wissen nicht mehr weiter.

Am Bahnhof kreuzen sich die Wege beider Gruppen. Jeden Tag, jederzeit.

Für alle Menschen und deren kleine und große Probleme ist die Bahnhofsmission ansprechbar. Unser Handeln ist geprägt durch Erstberatung, Vermittlung und Begleitung. Gleichzeitig bieten wir materielle und emotionale Hilfe in allen Lebenslagen: Eine kleine Auskunft, Unterstützung beim Umsteigen, die Möglichkeit eines kurzen Aufenthalts oder einfach menschlicher Zuspruch.

Über die normalen Alltagshilfen hinaus gewährt die Bahnhofsmission qualifizierte Unterstützung für ausgegrenzte Personengruppen oder Menschen in besonderen Notlagen.

Unser schnelles, unbürokratisches und unkonventionelles Handeln gilt allen, die zu uns kommen, unabhängig von Konfession, Geschlecht, Nationalität oder sozialem Status. Die Annahme der Menschen, die wertschätzende Haltung und Achtung der Persönlichkeit des Anderen sind Ausdruck unserer christlichen Grundhaltung.

Die Bahnhofsmissionen in Schleswig-Holstein sind Einrichtungen der Evangelischen Kirche und des Caritasverbandes in unterschiedlicher örtlicher Trägerschaft.

Der Verband der Deutschen Ev. Bahnhofsmission, Landesgruppe Schleswig-Holstein e.V. und der Caritasverband Schleswig-Holstein e.V. als Dachverbände unterstützen die Stationen durch Beratung in fachlichen und wirtschaftlichen Fragen, Begleitung in der Arbeit und Fortbildung der Mitarbeitenden.