Mobbingberatung

Seit 1997 Jahren bietet der Kirchliche Dienst in der Arbeitswelt (KDA) für Flensburg und den Kreis Schleswig-Flensburg eine Fachberatung für Opfer von Mobbingattacken an.

Mobbing bedeutet, dass eine Person am Arbeitsplatz wiederholt und systematisch schikaniert, belästigt, bloßgestellt, beleidigt, verspottet, ausgegrenzt oder in ihrer Arbeit behindert wird und in dieser Situation unterlegen ist. Das Ziel von Mobbingattacken ist in der Regel, die betreffende Person loszuwerden. Krisenzeiten sind Mobbingzeiten. Wenn in Betrieben Arbeitsplätze abgebaut werden, steigt die Neigung zum „Wegmobben“. Dieser Zusammenhang könnte eine Erklärung sein für die hohe Zahl von Beratungen: Im Jahre 2010 waren es 74, im Jahr 2009 sogar 87 Beratungsgespräche.

Hilfesuchende sind Frauen zwischen 20 und über 50 Jahren und Männern zwischen 30 und über 50 Jahren. Eine deutliche Mehrzahl der Betroffenen ist bei der Erstberatung bereits krankgeschrieben. Am häufigsten betroffen sind Personen ab 40 Jahre. Dabei trifft es Frauen sehr viel häufiger als Männer, in besonderer Weise alleinstehende und alleinerziehende Frauen.

Mobbingopfer kommen am häufigsten aus Tätigkeiten im Gesundheitswesen und in sozialen Einrichtungen sowie aus dem gewerblichen Bereich. Gemobbt wird auf gleicher Hierarchieebene oder von oben nach unten. Gelegentlich werden Vorgesetzte von Untergebenen gemobbt. Selbstverständlich kann ein Ergebnis des Beratungsgespräches auch sein, dass die Konflikte nicht im klassischen Sinne dem Themenkreis Mobbing zuzurechnen sind.

In den Beratungsgesprächen tauchen bestimmte Fragen und Themen immer wieder auf, etwa:

  • Ist das, was ich erleben, Mobbing?
  • Ich hätte nie gedacht, daß ich dadurch so krank werde.
  • Egal, was ich tue: Alles ist verkehrt.
  • Die Kollegen wissen, daß ich ungerecht behandelt werde, aber sagen nichts
  • Was kann ich tun, damit mir der Chef glaubt?

Neben der Beratung bietet der KDA eine angeleitete Selbsthilfegruppe an, die sich vier- bis sechsmal im Jahr trifft. Vorträge zum Thema Mobbing und Mobbing-Prävention etwa in Kirchengemeinden oder bei Betriebs- und Personalräten gehören ebenfalls zum Angebot der KDA-Beratungsarbeit für Mobbing-Opfer im Kirchenkreis Schleswig-Flensburg, die sich ausschließlich über Spenden finanziert.

Kontakt

Ansprechpartnerin Anke Tensfeldt

Termine werden täglich in der Zeit von 09.00 - 11.00 Uhr vergeben unter der Tel. Nr. 0461 - 480 83 - 26

Weitere Informationen erhalten Sie hier:

kirchlicher Dienst in der Arbeitswelt (KDA)