18.09.2021 | 18:30

Die Mittelmeer-Monologe

Information

Beginn
18.09.2021 | 18:30
Veranstalter

Flüchtlingshilfe Flensburg, Flensburger Stadtpastor, Seebrücke Flensburg, Afghanisch-Deutscher Kulturverein Flensburg, Wir sagen MOIN

Ort
St. Nikolaikirche, Südermarkt, 24937 Flensburg
Event Link
http://www.wort-und-herzschlag.de/#mittelmeer-monologe

Beschreibung

Die Mittelmeer-Monologe erzählen von Menschen, die den riskanten Weg über das Mittelmeer auf sich nehmen, in der Hoffnung, in Europa in Sicherheit leben zu können – von libyschen Küstenwachen, italienischen Seenotrettungsstellen und deutschen Behörden, die dies verhindern, und von Engagierten, die dem Sterben auf dem Mittelmeer etwas entgegensetzen. Sie überzeugen als Ehrenamtliche die Küstenwachen davon, Menschen in Seenot zu retten oder lernen auf zivilen Seenotrettungsschiffen, Menschen vor dem Ertrinken zu bewahren – kurzum sie tun das eigentlich Selbstverständlichste: menschliches Leben zu retten!

Die Mittelmeer-Monologe ziehen das Publikum in eine Welt, die sie von nun an nicht mehr kalt lassen wird. Im Anschluss an das Theaterstück ist ein Gespräch mit Geretteten und Rettenden geplant.

"Die Monologe berühren, schaffen Nähe, machen wütend und benennen Wege, um sich persönlich zu engagieren. (...) Sie widersetzen sich der Entmenschlichung der Tragödie. (...) Im Mittelpunkt stellen sie die Geschichten der Betroffenen."
die tageszeitung, taz

Wirkmächtig ist, was Naomie, Joe, Selma und Yassin erzählen. Von Menschen, die vor ihren Augen lautlos ertrinken. Von traumatischen Erlebnissen, die in ihren Träumen wiederkehren. Von der Angst vor fatalen Entscheidungen.
Berliner Morgenpost

Das Theaterstück findet weit über den europäischen Kontext hinaus Anklang. Es rekonstruiert reale Fälle von Seenotrettung aus der Perspektive sowohl von Flüchtlingen als auch von Aktivisten.
The Brooklyn Rail

Die Tragik kommt schleichend daher, bevor sie mit voller Vehemenz zuschlägt. Wahre Geschichten voller Leid, Tod, aber auch Hoffnung. Ein kraftvolles, berührendes Stück Theater.
Göttinger Tageblatt

Die Mittelmeer-Monologe sind dokumentarisches, wortgetreues Theater, basierend auf mehrstündigen Interviews. Dadurch werden reale Fälle der Seenotrettung rekonstruiert, erzählt aus der Perspektive von Betroffenen und Aktivist*innen.

Die Mittelmeer-Monologe liefern persönliche und intime Einblicke in die weitestgehend unbekannte Arbeit des Alarmphones, die einer Aktivistin und die jener Person, die in Seenot die Nummer des Alarmphones wählte, sowie deren inspirierende gemeinsame Geschichte.

Keine Anmeldung erforderlich. Bitte 3G-Nachweis (3G = geimpft, genesen, getestet) vorlegen. Eintritt frei. Spenden für United4Rescue erwünscht.

Tickets und Verkaufsstellen

Verkaufsstellen

Keine Anmeldung erforderlich. Bitte 3G-Nachweis (3G = geimpft, genesen, getestet) vorlegen. Eintritt frei. Spenden für United4Rescue erwünscht.

Mitwirkende

Die Veranstaltung wird mit Unterstützung des Zentrums für Mission und Ökumene - Nordkirche weltweit in Zusammenarbeit zwischen der Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Nikolai, der Flüchtlingshilfe Flensburg, des Flensburger Stadtpastors, der Seebrücke Flensburg, des Afghanisch-Deutscher Kulturverein Flensburg, Wir sagen MOIN und der Arbeitsstelle Flucht, Migration und Zusammenleben im Rahmen der Interkulturellen Wochen durchgeführt.

Zurück zur Liste